So, 17. Dezember 2017

Schlecht gesichert

13.09.2013 12:19

Russland: Dutzende Tote bei Brand in Klinik

Beim Großbrand in einer psychiatrischen Klinik in Russland sind mindestens 37 Menschen ums Leben gekommen. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es zu der Katastrophe, weil ein Patient unvorsichtig mit Feuer umging, wie ein Behördensprecher am Freitag mitteilte. Das Heim liegt etwa 500 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Moskau. Unter den Toten soll eine Krankenschwester sein, die versucht hatte, Patienten zu retten.

Der Brand in dem Heim bei Malaja Wischera war in der Nacht auf Freitag ausgebrochen. Die Evakuierung sei sehr schwierig gewesen, da viele Patienten bettlägerig und sehbehindert seien, sagte ein Arzt. Einige Kranke seien von Medikamenten betäubt gewesen.

Zum Zeitpunkt des Brandes sollen sich 59 Patienten und ein Pfleger in dem flachen Holzgebäude aufgehalten haben. Einige Patienten könnten durch die unvergitterten Fenster geflüchtet sein und sich noch in einem nahen Wald versteckt halten.

Gebäude schlecht gegen Feuer gesichert
Alexander Starostin von der Feuerwehrzentrale sagte, das Gebäude sei nur unzureichend gegen einen Brand gesichert gewesen. Die Behörden hätten mehrfach Mängel beklagt und einen Umzug in eine moderne Klinik empfohlen. Regierungschef Dmitri Medwedew entsandte einen Experten zum Unglücksort.

Verstöße gegen Sicherheitsvorschriften sind eine der häufigsten Ursachen für Brände in Russland. Erst im April waren bei einem Feuer in einer Klinik bei Moskau 38 Menschen gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden