So, 17. Dezember 2017

"Niggas in Paris"

27.04.2012 11:19

F: Hollande fettet Wahlkampf mit Rap-Video auf

Mit einem besonderen Video hat der sozialistische französische Präsidentschaftskandidat Francois Hollande jetzt seinen Wahlkampf aufgefettet. Untermalt vom Song "Niggas in Paris" der US-Rapper Jay-Z und Kanye West, ist Hollande darin in einer benachteiligten Pariser Vorstadt zu sehen. "Wir wollten diesem Wahlkampf einen anderen Blick verleihen und die Hip-Hop-Kultur sprechen lassen", sagte Bruno Laforesterie, sein Berater für Jugendfragen.

In dem Video ist der Favorit der französischen Präsidentenwahl in der Regionalbahn RER zu sehen sowie bei Wahlkampfveranstaltungen in den Vorstädten Creil, Aubervilliers und Clichy-sur-Bois. Dort waren 2005 die Jugendaufstände ausgebrochen. Tausende Autos wurden damals in Brand gesteckt, nachdem zwei Jugendliche auf der Flucht vor der Polizei in einer Trafostation einen tödlichen Elektroschock erlitten.

Der Clip wurde von einer Gruppe junger Regisseure verwirklicht und Hollandes Mitarbeitern erst gezeigt, als er bereits online zu sehen war, hieß es. "Dieses Video richtet sich an eine ganze Generation", betonte Laforesterie, der zuvor den Jugendhörfunk "Radio Generations" geleitet hatte.

Hollande weiter deutlich vor Sarkozy
Eineinhalb Wochen vor der Entscheidung bei der Präsidentenwahl liegt Hollande in der neuesten Umfrage weiter deutlich vor Amtsinhaber Nicolas Sarkozy. Nach einer am Freitag veröffentlichten Umfrage kommt Hollande auf 54 und Sarkozy auf 46 Prozent.

Sarkozy ist laut Meinungsforschern darauf angewiesen, dass ihn 80 Prozent der Wähler der Chefin der rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, in der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl unterstützen. Le Pen hatte in der ersten Runde mit 17,9 Prozent hinter Sarkozy (27,2) und Hollande (28,6 Prozent) den dritten Platz belegt (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden