So, 25. Februar 2018

18-Jähriger gefasst

29.04.2011 12:12

Jugendliche bedroht und überfallen: Bursche in U-Haft

Nach einem brutalen Überfall auf drei Jugendliche im Grazer Augartenpark Anfang April ist der Polizei nun der mutmaßliche Haupttäter ins Netz gegangen. Der 18-Jährige wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert, sein Komplize ist noch auf der Flucht.

Zu dem Überfall war es laut Polizei am 8. April gekommen: Ein Duo sprach die drei rumänischen Jugendlichen (14,18 und 19) an: Die beiden sollen von dem 18-Jährigen verlangt haben, dass er seine Zigaretten herausgebe - andernfalls würden sie ihn zusammenschlagen. Daraufhin tat der verängstigte Jugendliche, was ihm befohlen wurde. Mit den Tschick gaben sich die beiden allerdings nicht zufrieden. Den 14-Jährigen forderten sie laut Exekutive auf, sein Fahrradschloss zu öffnen und das Mountainbike herauszugeben - oder sie würden ihm die Hände brechen und ihn umbringen.

Opfer leicht verletzt
Das Duo soll seine Opfer dann noch weiter eingeschüchtert haben, damit sie keine Anzeige erstatten und sie zudem aufgefordert haben, ihnen ihre Mobiltelefone auszuhändigen. Weil die Jugendlichen dies jedoch ignorierten, hagelte es laut Polizei mehrere Ohrfeigen. Als Passanten sich näherten, nahmen die leicht verletzten Jugendlichen all ihren Mut zusammen und rannten davon.

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnte nun der mutmaßliche Haupttäter ausgeforscht werden. Der 18-Jährige, der aus der russischen Föderation stammt, wurde festgenommen. Der Verdächtige wurde wegen zweifachen Raubes, versuchten Raubes, versuchter Erpressung, versuchter schwerer Nötigung, versuchter Nötigung, gefährlicher Drohung sowie Körperverletzung festgenommen und in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Sein Komplize konnte bisher noch nicht gefasst werden, die Erhebungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden