Mo, 19. Februar 2018

Am 24. Februar

01.02.2018 12:32

Apple eröffnet seinen ersten Store in Österreich

Jetzt ist es offiziell: Am 24. Februar eröffnet Apple seinen ersten Store in Österreich. Neben den neusten iPhones, iPads & Co. sollen an der prominenten Adresse in der Wiener Kärntner Straße künftig auch Workshops und Veranstaltungen geboten werden.

Wie Apple auf seiner Website mitteilte, findet die große Eröffnung des Stores in der Kärntner Straße 11 (vormals Esprit) am Samstag, dem 24. Februar, um 9.30 Uhr statt. Auf zwei Etagen gibt es iPhones & Co. zu kaufen, außerdem wird Beratung großgeschrieben. So bietet man täglich Gratis-Kurse zu Foto und Video, Musik usw., zu denen man sich ab 15.2. unter apple.com/at/today anmelden kann.

Die komplette Fassade des Gebäudes wurde -  angelehnt an die Wiener Werkstätten -  mit Sandstein revitalisiert, die Renovierung soll unbestätigten Berichten zufolge stolze 35 Millionen Euro gekostet haben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden