Mo, 23. April 2018

Fahndung nach Täterin

21.01.2018 13:40

Wien: Im Sterben liegender Pensionist bestohlen

Die Wiener Polizei fahndet nach einer Frau, die einem Pensionisten, der im Sterben lag, 8353 Euro gestohlen haben soll. Die Unbekannte hatte die Bankomatkarte und den dazugehörigen Code des Mannes und behob das Geld bei Wiener und kroatischen Bankomaten. Dabei konnte die Frau gefilmt werden.

Der 85-Jährige lag in einem Wiener Krankenhaus im Sterben. Dabei dürfte seine Bankomatkarte gestohlen worden sein. Nach dem Tod des Mannes bemerkte der Nachlassverwalter bei der Durchsicht von dessen Bankunterlagen, dass auch nach seinem Tod weit über 8000 Euro behoben worden sind. Vom 27. Juni 2017 bis 2. Juli 2017 wurde 18 Mal in Wien-Ottakring und vier Mal in Kroatien Geld behoben, berichtete die Polizei am Sonntag.

Die Polizei hat deshalb ein Foto der Täterin, das sie beim Beheben des Geldes zeigt, veröffentlicht. Sie wird wegen gewerbsmäßigen Diebstahls gesucht.

Sachdienliche Hinweise zu Identität bzw. Aufenthaltsort der Frau sowie Angaben über mögliche weitere Opfer werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West (Gruppe Stelzl) unter der Telefonnummer 01-31310/DW25620 oder unter 01-31310/DW25800 erbeten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden