Sa, 21. April 2018

Rückkehr auf Streif

16.01.2018 16:16

Svindal: „Ging nur darum, nichts Dummes zu machen“

Etwas freundlicher hätte sich Aksel Lund Svindal seine Rückkehr auf die Streif schon vorgestellt. Weniger ruppig und gemächlicher. Wie alle wurde aber auch der norwegische Super-Abfahrer im ersten Kitzbühel-Training von den schnellen Schneeverhältnissen und ergo weiten Sprüngen überrascht. "An einem Tag wie heute ging es nur darum, nichts Dummes zu machen", sagte der Disziplinführende.

Es war Svindals erster Kitzbühel-Auftritt seit 23. Jänner 2016. Damals endete sein Versuch, die Abfahrt zu gewinnen, im Krankenbett. Nach dem Gewinn des Super-G am Vortag war er einer der Topfavoriten für den Königsbewerb gewesen, bei seinem Sturz bei schlechten Sichtverhältnissen zog sich der zu diesem Zeitpunkt im Gesamtweltcup Führende einen Riss des vorderen Kreuzbandes und des Meniskus im rechten Knie zu. Vor einem Jahr brach er die Saison zwischen Wengen und den Hahnenkammrennen wegen einer neuerlichen und dringend notwendigen Knieoperation ab.

Der 35-jährige Svindal, für den Skitraining nach wie vor nur eingeschränkt möglich ist, fährt mit seiner Vorgeschichte eine unglaubliche Weltcup-Saison. Zwei Abfahrten gewann er, zweimal war er Zweiter, einmal Dritter. Im Super-G stehen die Ränge fünf, sechs und neun zu Buche. "Aksel hat das Skifahren im Körper drinnen, es ist noch da nach der Verletzung", sagte sein Teamkollege und Freund Kjetil Jansrud.

Als sich Svindal am Dienstag zur Besichtigung auf die Streif begab, sei im Kopf "noch alles okay" und er "positiv gestimmt" gewesen, erzählte er. Am Start habe er dann den Lauf seines Landsmannes Aleksander Aamodt Kilde mitverfolgt. "Ich habe gesehen, wie ihm in der Mausefalle die Ärmel weggingen.... dann weißt du, das geht weit. Da habe ich mir gedacht, es wird vielleicht nicht genau das Entry in Kitzbühel, das ich mir gewünscht hätte."

Aber er sei sicher ins Ziel gekommen und die Zeit wäre auch nicht so schlecht gewesen (zehntbeste/Anm.). "Und dann kommt später auch noch der Hannes Trinkl und sagt, was er machen will. Und das war genau das, was alle Athleten wollen, dann passt es", tankte Svindal noch im Zielraum Sicherheit und Zuversicht. FIS-Renndirektor Trinkl veranlasste eine Adaptierung der bei hohem Luftstand zu weit gehenden Sprünge in Mausefalle und Alte Schneise.

Norweger mit Verbesserungsvorschlägen
Lange Sprünge seien okay, meinte Svindal, aber. "Auch wenn die Landung in der Mausefalle im Steilen, ist, wenn man zu hoch ist, wird das extrem. Auch sollte man die blauen Linien anders ziehen." Die Geschwindigkeit sei am Dienstag einfach höher gewesen, als alle angenommen haben. "Kilde ist im ersten Training und mit Startnummer eins 1:55 gefahren, das ist schnell", sagte Svindal und dachte an die jungen Athleten. "Auch wenn sie sich nicht gut fühlen heute, sind sie schnell, weil der Schnee so schnell ist. Aber es ist auch sehr ruppig."

Für sein Knie seien die Verhältnisse auch nicht gerade förderlich, aber da müsse er durch. "Für das Knie ist das nicht so schön, der erste Sprung kommt nach zehn Sekunden. Aber du kannst ja nicht nach zehn Sekunden abschwingen. Das Komische ist, wie brutal schnell man das vergisst. In der Panoramakurve ist das schon vergessen, das ist Kitzbühel." Das angesagte schlechte Wetter spielt Svindal insofern in die Karten, als dass er "dann nicht jeden Tag fahren muss".

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Deutsche Bundesliga
LIVE: Stöger-Klub Dortmund im Hit gegen Leverkusen
Fußball International
Duell mit Mattersburg
LIVE: Kann SKN-Coach Kühbauer erstmals punkten?
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Heim-Debakel für Leipzig - souveräner Bayern-Sieg!
Fußball International
Süd-Derby spannend
LIVE: WAC führt! Orgill macht das 2:1 gegen Sturm!
Fußball National
Premier League
Führung verspielt! Liverpool patzt gegen Letzten
Fußball International
Linzer in Überform
Jetzt LIVE: Austria und der LASK kämpfen um Europa
Fußball National
Nach Doppelpack
Dovedan-Tor, St. Pauli auf Relegationsplatz
Fußball International

Für den Newsletter anmelden