Mo, 20. November 2017

Grenzenlos kreativ

19.06.2008 12:42

Penis-Monster aus dem „Spore Labor“

"Werde kreativ und nutze die grenzenlosen Möglichkeiten des Kreaturen-Editors. Erschaffe ein Wesen nach deinen Vorstellungen." Mit diesen Worten wirbt Electronic Arts für das seit kurzem zum kostenlosen Download bereitstehende "Spore Labor". Der Publisher dürfte jedoch nicht bedacht haben, dass sich das Interesse der User beim Erstellen bizarrer Kreaturen vornehmlich auf drei Dinge konzentriert: das primäre Geschlechtsorgan des Mannes, Brüste und Hinterteile.

Sie heißen "Ass Face", "Boobynutt" oder "Penis Monster" und entwickeln sich allmählich zu den neuen Helden im Internet. Zu Letzterem finden sich allein auf YouTube bereits über 450 Videobeiträge. Abgesehen von ausladenden Geschlechts- oder Hinterteilen sowie einer üppigen Oberweite ist diesen seltsamen Kreaturen gemein, dass sie mit EAs "Spore Labor", Teil der im Herbst erscheinenden Evolutions-Simulation "Spore", erstellt wurden.

Dass die Nutzer den virtuellen Biologie-Baukasten für derlei Schöpfungen "missbrauchen" würden, damit dürfte der Spielehersteller wohl nicht gerechnet haben. Nun bleibt abzuwarten, wie das prüde Amerika auf dieses "Feature" reagiert. Eventuell müsste sich EA dann gezwungen sehen, einige Bauteile aus seinem Labor zu entschärfen oder sogar zu entfernen. Eine Alterseinstufung für das Spiel gibt es bislang noch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden