19.12.2007 22:24 |

Filmreife Flucht

Zwei US-Häftlinge durch Tunnel entkommen

Ein spektakulärer Ausbruch ist zwei Häftlingen in Union County, US-Staat New Jersey, gelungen. Nur mit einem Draht und dem Rad eines Wasserventils grub das Duo einen Tunnel. Zurück blieb ein Brief: "Danke für das nötige Werkzeug, Officer. Sie sind ein echter Freund. Schöne Feiertage!"

Der 20-jährige Jos Espinosa war wegen fahrlässiger Tötung zu 17 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Die Zelle teilte er sich mit Otis Blunt, einem 32-jährigen Räuber. Für ihren Ausbruch hatten die zwei Männer mit einem Draht die Fugen zwischen den Kacheln abgetragen. Die Wand zerschlug das Duo mit einem roten Ventilrad, das es zuvor von einem Wasserrohr abmontiert hatte. Das Loch verdeckten die beiden mit Fotos von nackten Models. Weil der Wärter das Fehlen des Ventils nicht bemerkt hatte, hinterließ das Duo einen Brief, in dem es sich bei dem Mann bedankte.

Schon vor drei Monaten hatte Blunt auf dieselbe Art einen Fluchtversuch unternommen. Sein damaliger Zellengenosse verriet ihn jedoch beim Aufseher, und er wurde in Espinosas Zelle verlegt.

Symbolbild

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).