11.06.2003 16:09 |

Motorola-Comeback

25 neue Modelle für 2003 geplant

Seit einigen Monaten ist es etwas still um Motorola als Handyhersteller geworden – zuletzt aufgefallen ist der Konzern mit dem ersten UMTS-Serienhandy, dass unter dem Namen "Siemens U10" erhältlich ist. Doch jetzt plant das Unternehmen ein Comeback am Mobiltelefon-Markt – mit 10 neuen Modellen.
Nachdem sich Siemens mit fremden Federn geschmückthat, will Motorola nun selbst wieder stärker präsentsein. Dabei will der Konzern gleich mit 20 bis 25 neuen Handymodellenallein im zweiten Halbjahr 2003 auf den Markt kommen. Dies kündigteTom Lynch, Präsident von Motorola PCS, in New York an. Damitwill der Handyhersteller in Nord und Latein-Amerika seinen Marktanteilhalten und in anderen Erdteilen steigern. Die angekündigteModell-Welle wird sich also auf verschiedene Märkte und Technologienverteilen, das Low-Price-Segment liegt aber nicht im Fokus. Etwa85 Prozent der neuen Modelle würden über einen Farbbildschirm,40 bis 45 Prozent über eine Kamera verfügen. "In diesenBereich müssen wir ein Comeback schaffen. Wir arbeiten schondaran", sagte Lynch.
Sonntag, 13. Juni 2021
Wetter Symbol