So, 21. April 2019
15.12.2017 09:14

Enorme Schäden

Im Weihnachts-Trubel lauern viele Ladendiebe

Während die fleißigen Christkinderln in der Vorweihnachtszeit in Kaufhäusern und Geschäften auf Geschenke-Jagd gehen, treiben auch sie vermehrt ihr Unwesen: Ladendiebe! In Tirol werden im Schnitt nur 5 bis 10 Prozent solcher Langfinger geschnappt - unter anderem deshalb, weil oft keine Anzeige erstattet wird.

Ein Ladendieb greift in der Regel erst dann zu, wenn er günstige Gelegenheiten bekommt. Und da gibt es bei all dem vorweihnachtlichen Einkaufs-Trubel wahrlich zu Genüge! "Das Gedränge und teils nicht einsehbare Geschäftsflächen wie Umkleidekabinen, Stiegenhäuser oder Toiletten werden gerne genützt, um Diebesgut unter der Kleidung oder in Taschen verschwinden zu lassen", weiß Kriminalpräventions-Experte Hans Peter Seewald vom LKA Tirol.

Allein hierzulande wurden im gesamten Vorjahr knapp 2000 Ladendiebstähle angezeigt. Die Aufklärungsquote lag bei 83 Prozent. Klingt doch ganz gut, oder? Wäre da nicht die Dunkelziffer - oft werden derartige Coups nämlich gar nicht bei der Polizei gemeldet. Und plötzlich sieht es mit der Bilanz dann doch nicht mehr so rosig aus. Unterm Strich werden schätzungsweise lediglich 5 bis 10 Prozent der Diebe tatsächlich ertappt, schildert Seewald.

Gefahr für Arbeitsplätze

In Österreich würden Ladendiebstähle im Jahr zwischen 700 und 800 Millionen Euro Schaden verursachen - dies sei immerhin 1 Prozent des Gesamtumsatzes. "Bei üblichen Gewinnspannen von 1 bis 2 Prozent ist damit das Delikt durchaus auch als Gefahr für Arbeitsplätze und sogar als Insolvenz-Ursache anzusehen", warnt der Experte.

Umso wichtiger sei es also, solche Coups anzuzeigen. "Auch wenn der Täter versucht, sich herauszureden - oder plötzlich doch bezahlen will." Zeugen hätten jedenfalls das Recht, Verdächtige bis zum Eintreffen der Polizei mit angemessener Gewalt festzuhalten.

Hubert Rauth, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Bleibt Dortmund an den Bayern dran?
Fußball International
Kärntner um Europa
WAC schockt Sturm mit Doppelschlag in vier Minuten
Fußball National
Umstrittene Ifo-Studie
Leser meinen: „Ein Energiemix macht Sinn“
Wirtschaft
Pleite für Köln
Doppelpack! Dovedan schießt Heidenheim zum Sieg
Fußball International
Causa Keita
Transfersperre: St.-Pölten-Anhörung Ende Mai!
Fußball International
Feier in Windsor
Österlicher Geburtstag: Queen jetzt 93 Jahre alt!
Video Stars & Society
Kannte Ansbach-Täter
Terrorist aus Wien-Simmering: Die Akte Qaeser A.
Österreich
„Verfluchte“ Bullen
Albtraum? „Gazzetta“ macht sich um Salzburg Sorgen
Fußball International
Lenker eingeklemmt
SUV und Microcar zusammengeprallt: Zwei Verletzte
Niederösterreich
Tirol Wetter
7° / 24°
wolkenlos
5° / 23°
heiter
3° / 20°
wolkenlos
5° / 22°
heiter
5° / 22°
wolkenlos

Newsletter