Sa, 18. August 2018

100 Euro für Karte

23.11.2017 14:29

Wucher? Bayern-Fans protestieren gegen Ticketpreis

Die Fans des FC Bayern München machten in Belgien auf sich aufmerksam. Sie sorgten mit ihrem Prostest gegen die hohen Ticketpreise der UEFA für eine kurze Spielunterbrechung.

Obwohl die Bayern am Mittwoch in der Champions League Anderlecht in Brüssel 2:1 bezwangen, blieb bei vielen Fans ein schaler Beigeschmack nach dem Spiel. Erstens, weil die meisten Tickets für den Gästblock 100 Euro kosteten und zweitens, weil Mittelfeldregisseur Thiago sich verletzte.

Normalerweise beschwert sich das Münchener Publikum nicht über hohe Preise, aber am Mittwoch platzte auch ihnen der Kragen. Ein großer Teil der Bayern-Fans reiste gar nicht erst an. Der Rest tat seinen Unmut mit Transparenten und mit dem Einwerfen von Papiergeldscheinen kund. Das Spiel musste danach für eine Minute unterbrochen werden.

In einer Pressemitteilung beschwerte sich schon vor dem Spiel der Bayern Fanclub "Club Nr. 12" über die Ticketpreise: "Zum heutigen CL-Spiel hat der gastgebende Verein RSC Anderlecht für 85% der Tickets, die den Fans des FC Bayern zur Verfügung gestellt wurden, einen Preis von 100 Euro festgelegt. Selbst nach den Maßstäben der generell hochpreisigen Champions League stellt dies für ein Vorrundenspiel eine neue Dimension dar", heißt es in deren Stellungnahme.

Die bayrischen Fans kritisierten nicht zum ersten Mal die UEFA. Der "Club Nr. 12" appelierte an den europäischen Fußballverband, Ticket-Preise für Auswärtsfans bezahlbar zu gestalten. Bayern München entschloss sich, die Karten zu subventionieren, sodass die Fans "nur" noch 70 Euro bezahlen mussten. "Unabhängig davon, dass auch ein Ticketpreis von 70 Euro vielen Fans nicht angemessen erscheint, möchten wir uns für diese Unterstützung im Namen aller betroffenen Bayern-Anhänger bedanken."

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.