13.04.2007 13:53 |

Surfen auf dem Wii

Opera-Browser für Nintendos Wii ist fertig

Nach einer mehrmonatigen Testphase steht der fertige Opera-Browser für Nintendos Wii-Konsole nun allen Besitzern zur Verfügung. Bis zum 30. Juni kann der Browser kostenlos heruntergeladen werden, danach ist eine Gebühr von umgerechnet etwa fünf Euro fällig.

Das Internetzeitalter auf Nintendos neuer Konsole Wii kann beginnen. Ab sofort können Anwender die finale Version des Opera-Browsers herunterladen. Im Zentrum der Steuerung steht wie bei der Konsole selbst der innovative Controller, der sowohl zum Scrollen als auch zur Texteingabe über ein virtuelles Keyboard verwendet wird.

Als besonderes Feature hat Opera dem Browser zwei Zoom-Funktionen spendiert: ein manueller und ein intelligenter Zoom, der sich dem Nutzerverhalten dynamisch anpassen soll. Dies ist für das Lesen und Betrachten von Webinhalten insofern von Bedeutung, da der Sitzabstand zum Fernseher zumeist größer ist als zum Computerbildschirm.

Eine automatisch versteckbare Toolbar, eine Google und Yahoo unterstützende Suchfunktion sowie die Möglichkeit, insgesamt 48 Bookmarks anzulegen, sind neu hinzugekommen. Ein großes virtuelles Bildschirmkeyboard, das mit einem Klick ein- und ausgeblendet werden kann, dient zur Texteingabe.

Um Anwendern die Eingabe zu erleichtern, hat Opera den Browser mit einer Auto-Complete-Funktion ausgestattet, die ähnlich der Texteingabe auf Handys nach wenigen Buchstaben Vorschläge zum Vervollständigen von Wörtern und URLs anbietet. Ebenfalls vom eigenen Handybrowser stammt die Möglichkeit, eine komplex aufgebaute Homepage in einer einzigen durchgehenden Spalte betrachten zu können.

Bis 30. Juni stellt Nintendo den Download kostenlos zur Verfügung. Danach werden 500 Wii-Punkte fällig, was ungefähr fünf Euro entspricht. Ein Demonstrationsvideo zum neuen Wii-Browser findest du über den Link in der Infobox. 

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol