Fr, 22. Juni 2018

1:0-Sieg über Sambia

07.10.2017 20:50

Nigeria als erstes Afrika-Team fix bei Fußball-WM

Nigeria hat sich als erste Mannschaft aus Afrika für die Fußball-WM 2018 in Russland qualifiziert. Die "Super Eagles" sicherten sich am Samstag mit einem 1:0-Heimsieg gegen Sambia die WM-Teilnahme. Siegtorschütze in Uyo war der 21-jährige Alex Iwobi von Arsenal in der 70. Minute.

Nigeria kann damit eine Runde vor Schluss in der Gruppe mit Sambia, Kamerun und Algerien nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. Es ist für den dreimaligen Afrika-Meister die sechste WM-Teilnahme nach 1994, 1998, 2002, 2010 und 2014. Zuletzt in Brasilien scheiterte Nigeria im Achtelfinale an Frankreich (0:2).

Deutscher Trainer hauptverantwortlich für Qualifikation
Hauptverantwortlich für die erfolgreiche Qualifikation Nigerias ist der deutsche Trainer Gernot Rohr, der das Nationalteam seit 2016 coacht. Für den 64-Jährigen ist es der größte Erfolg als Nationaltrainer.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.