Do, 24. Jänner 2019

2:2 gegen Wolfsburg

23.09.2017 12:36

Bayern haben keinen Bock auf das Oktoberfest

Die Lust auf den gemeinsamen Oktoberfestbesuch war den Bayern nach dem Frusterlebnis gegen den VfL Wolfsburg erst einmal vergangen. Statt auf einen perfekten Abschluss der Englischen Woche in der Bundesliga und eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Duell mit Paris Saint-Germain anzustoßen, mussten sich die Münchner nach dem 2:2 trotz 2:0-Führung über sich selbst ärgern.

"Wir sind mit dem Ergebnis und dem Spiel alles andere als zufrieden. Wir haben den Sieg weggeschmissen", kommentierte Thomas Müller. "Vor drei Tagen hieß es auf Schalke, es rollt", sinnierte der Weltmeister. Aber die Leistungsschwankungen reißen beim Serienmeister nicht ab.

Ohne zu glänzen führte das von Trainer Carlo Ancelotti erneut durchrotierte Starensemble (weiter ohne den verletzten David Alaba) zur Pause 2:0. Robert Lewandowski verwandelte seinen schon dritten Elfmeter der Saison, Arjen Robben erhöhte mit einem abgefälschten Schuss. Erst nach der Pause startete auch Wolfsburg Offensivaktionen und bestrafte die Bayern für ihre Trägheit. Keeper Sven Ulreich patzte beim Freistoß von Maximilan Arnold. Und der eingewechselte Daniel Didavi erzielte sieben Minuten vor dem Schlusspfiff mit dem Kopf das 2:2. "Der Punkt ist für uns fast wie ein Sieg", erklärte Torschütze Arnold begeistert. Der neue Trainer Martin Schmidt scheint rasch Positives zu bewirken.

Ulreich, der im Bayern-Tor mindestens bis zum Jahresende den verletzten Manuel Neuer ersetzen muss, suchte keine Ausflüchte: "Ich habe die falsche Entscheidung getroffen. Ich wollte den Ball zuerst über die Latte lenken, weil er etwas flatterte und hoch und runter ging. Er sah aus, als würde er höher kommen. Deswegen hatte ich die zweite Hand nicht dabei. Klarer Torwartfehler." Das Tor war ein Knackpunkt, auch wenn Sportdirektor Hasan Salihamidzic den Schlussmann in Schutz nahm: "Ulle ist nicht schuld, sondern wir alle."

Kurz vor der Kraftprobe am Mittwoch in Paris geben die Bayern weiter Rätsel auf. "Wir spielen noch nicht den Fußball, den wir uns vorstellen", sagte Mats Hummels. Mit Blick auf den Ausflug ins Wiesn-Festzelt am Samstagmittag meinte der Nationalspieler: "Es wird vielleicht nicht ganz so ausgelassen sein, wie es vielleicht hätte werden können. Es ist mir aber wurscht, da ich eh nicht so viel Bier zu mir nehme."

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Wöber im Kader
Barcelona droht nach Pleite in Sevilla das Cup-Aus
Fußball International
Lange Pause droht
Verletzt! Neymar muss bei 2:0 von Paris raus
Fußball International
Nach Schützenfest
Manchester City zieht ins Ligacup-Finale ein
Fußball International
„Großer Torschütze“
Fix: Chelsea holt Juve-Stürmer Higuain von Milan
Fußball International
Nach Flugzeug-Unglück
Was passierte mit Sala? Polizei hat vier Szenarien
Fußball International
Kollege machte Foto
Wales-Keeper droht wegen Hitler-Gruß harte Strafe
Fußball International
Spielplan
23.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
30.01.
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
3:1
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.