22.09.2017 13:38 |

"Er meint's ehrlich"

Skandalgeste: Hasenhüttl akzeptiert Entschuldigung

RB Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl hat die Entschuldigung von Daniel Baier nach dessen obszöner Geste beim Spiel der deutschen Bundesliga in Augsburg nun akzeptiert. "Ich hatte das erste Mal das Gefühl, dass es auch ehrlich gemeint und die Reue dabei war. Dementsprechend nehme ich die Entschuldigung an", sagte der 50-jährige Steirer am Freitag. "

Auf die Kritik von Augsburg-Sportdirektor Stefan Reuter wollte er nicht mehr reagieren: "Zu den Aussagen vom Manager will ich mich eigentlich nicht mehr äußern." Reuter hatte Hasenhüttl vorgeworfen, das Thema durch dessen Verhalten "richtig groß gemacht" zu haben.

Der RB-Coach war nach der Partie wütend zu Baier gerannt und hatte eine Entschuldigung zunächst nicht akzeptiert. Baier wurde für sein unrühmliches Verhalten vom DFB für ein Spiel gesperrt, er muss zudem 20.000 Euro Strafe zahlen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol

Sportwetten