Fr, 21. September 2018

Mit 41 Jahren

03.08.2017 10:40

Knall! Klitschko beendet Box-Karriere

Knall-Effekt in der Box-Welt. Der langjährige Schwergewichts-Champion Wladimir Klitschko beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere. Der 41-Jährige wird nicht mehr zum eigentlich angekündigten Rückkampf gegen den Briten Anthony Joshua antreten. Das teilte das Management des Ukrainers am Donnerstag mit. Klitschko hatte im April in London gegen Joshua nach technischem K. o. verloren.

Zuvor hatte die "Bild" über den Rücktritt des 41-Jährigen berichtet. "Ich hätte nie für möglich gehalten, dass ich eine so lange und erfolgreiche sportliche Laufbahn haben würde", betonte Klitschko und dankte seiner Familie, seinem Team und den Fans.

Der Ex-Champion aus der Ukraine schlug die Offerte für einen Rückkampf gegen seinen Bezwinger Anthony Joshua aus. Den ersten Kampf hatte Klitschko am 29. April in London gegen den britischen Olympiasieger durch technischen K.o. in der elften Runde verloren. Seitdem war fraglich, ob der jüngere Bruder von Vitali Klitschko überhaupt noch einmal in den Ring steigt. Bei einem Rückkampf wäre es neben den Titeln von WBA und IBO auch um den Gürtel der IBF gegangen. (Im Video sehen Sie die Stellungnahme Klitschkos.)

 

Legendäre Titel-Regentschaft
Klitschko zählt zu den erfolgreichsten Sportlern der Box-Geschichte. Seine Laufbahn bei den Amateuren krönte er mit dem Olympiasieg 1996 in Atlanta. Danach startete er bei den Profis durch: Von 2000 bis 2003 und von 2006 bis 2015 war der "kleine Klitschko" Weltmeister im Schwergewicht. Nach dem legendären Joe Louis war er der am längsten amtierende Schwergewichts-Champion der Box-Historie. Er vereinigte damals die WM-Gürtel der Weltverbände WBA, WBO, IBF und IBO.

Von 2008 bis 2012 waren die Brüder Vitali (damals WBC-Champion) und Wladimir Klitschko sogar gleichzeitig Weltmeister und hielten alle verfügbaren WM-Titel. Wladimir Klitschkos Profirekord steht bei 69 Kämpfen, von denen er 64 gewann, 54 davon vorzeitig. Er bestritt 29 WM-Kämpfe, was ebenfalls eine Bestmarke im Schwergewicht ist.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Europa League
Schrecksekunde! Kicker stürzt bei Jubel in Graben
Fußball International
„Dosen-Duell“ verloren
Leipzig stinksauer: „War schon fast ein Skandal“
Fußball International
RBL-Chef beschimpft
Salzburg-Fans: Rangnick als Feindbild Nummer eins
Fußball International
Unvergesslicher Abend
Rapids Youngster: Beim Torjubel fast verletzt
Fußball International
Europa League
3:2 - Salzburg gewinnt „Dosen-Duell“ in Leipzig
Fußball International
Europa League
Hütter siegt mit Eintracht Frankfurt bei Marseille
Fußball International
Stimmen zum Rapid-Sieg
Djuricin: „Ihr seht immer nur das Ergebnis“
Video Sport
Spartak Moskau besiegt
2:0! Rapid gelingt Traumstart in die Europa League
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.