Fr, 19. Oktober 2018

"Fahr' in die Menge"

27.07.2017 08:30

Dschihadist Mohamed M. gibt Anschlagstipps via Web

Ein als IS-Islamist getarnter "Bild"-Reporter traf in Chats als potenzieller Attentäter auf den "Austro-Dschihadisten" Mohamed M. Via Internet gab ihm der in Österreich verurteilte Terrorist den Tipp, einen Anschlag mit einem Auto zu verüben.

Mohamed M. (32) ist ein österreichischer Islamist und verurteilter Terrorist, der nach der Verbüßung einer vierjährigen Haftstrafe bei IS-Kämpfern im Nahen Osten untergetaucht ist. Makaber: Im Internet tötete er vor laufender Kamera in einem Propagandavideo einen Gefangenen in der antiken syrischen Oasenstadt Palmyra. Im März 2017 wurde sein Komplize, der ebenfalls im Video zu sehen war, offenbar von Kurdinnen getötet. Danach gab es mehrfach Gerüchte, dass auch M. umgekommen sei.

"Fahr' in eine Menge"
Doch nun gelang es dem "Bild"-Redakteur, als vermeintlicher IS-Anhänger Kontakt zu Mohamed M. herzustellen. Da der Reporter angab, keine Bombe bauen zu können, besprachen sie via Internet-Chat andere Anschlagsmöglichkeiten. Schließlich riet der in Wien geborene M.: "Besser miete ein Auto oder nimm eines von irgendwo und fahr' in eine Menge."

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.