Fr, 19. Oktober 2018

Minister ist stolz

15.06.2017 17:36

Wien: Doskozil-Bruder rettet 43-Jährigem das Leben

Erfolg im Kampf gegen den plötzlichen Herztod in Wien! Am Dienstag holten zwei Polizisten im 5. Bezirk einen 43-Jährigen per Defibrillator wieder ins Leben zurück. Seit knapp zwei Jahren werden alle Streifenwagen sukzessive mit "Defis" ausgestattet, seitdem konnten allein in der Bundeshauptstadt knapp 100 Menschen gerettet werden. In dieser Woche trat der Bruder eines Ministers ins Rampenlicht…

Die Sicherheit der Österreicher liegt der Familie Doskozil offenbar im Blut. Der ältere Bruder arbeitete sich im Burgenland zum Landespolizeidirektor empor und bekleidet aktuell das Amt des Verteidigungsministers, der jüngere trat jetzt in Wien-Margareten als Lebensretter in Erscheinung. Und brachte dabei mit seinem Kollegen erfolgreich den Defibrillator zum Einsatz.

Die beiden Beamten aus der Polizeiinspektion Kopernikusgasse leiteten am Dienstagabend Erste-Hilfe-Maßnahmen bei einem 43-Jährigen ein, der leblos in der Hamburgerstraße auf dem Boden lag. Das Duo aktivierte sofort den "Defi" und führte bis zum Eintreffen der Rettungskräfte lebenserhaltenden Maßnahmen durch. Der Notarzt konnte den Mann stabilisieren, er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Verein kämpft gegen plötzlichen Herztod
In Österreich wurden zuletzt immer mehr Streifenwagen mit den Hightech-Lebensrettern ausgestattet. Federführend ist dabei der Verein "PULS" - und das Resultat kann sich durchaus sehen lassen: In weniger als zwei Jahren wurden allein in Wien fast 100 Personen vor dem plötzlichen Herztod gerettet.

Oliver Papacek, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
In Niederösterreich
Ausgesetzte Weidegans hielt Helfer auf Trab
Tierecke
Delling geht
ARD, adé! Deutsche Fußball-TV-Legende hat genug
Fußball International
Eintracht im Hoch
Hütter: „Habe nie gezweifelt, dass es klappt“
Fußball International
Aus Sicherheitsgründen
Algerien verbietet Burkas am Arbeitsplatz
Welt
Vor Weltcup-Auftakt
Marcel und Anna hungrig wie eh und je
Wintersport
Rapid-Kapitän schwärmt
Schwab: „Die Mannschaft ist Kühbauers Heiligtum“
Fußball National
Weibliche Sexualität
Von der Küche in den Sexshop
Gesund & Fit
Helden der Prärie
Cowboys und Indianer in Oklahoma und Kansas
Reisen & Urlaub
Heute um 12 Uhr
Hochspannung! Bayern-Bosse treten vor die Presse
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.