12.05.2017 06:29 |

Flammen entdeckt

16-Jähriger rettet seine Eltern vor Feuer

Der Aufmerksamkeit eines 16-Jährigen ist es zu verdanken, dass es bei einem Brand im Bezirk Amstetten in Niederösterreich keine menschlichen Todesopfer zu beklagen gibt. Der Jugendliche entdeckte die Flammen und weckte seine Eltern, die das brennende Haus in letzter Minute verlassen konnten.

Am späten Freitagabend bemerkte der 16-Jährige, als er gerade schlafen gehen wollte, Flammen im Dachbereich ihres Hauses. Er weckte seine Eltern auf, die laut Feuerwehrangaben sofort Löschversuche durchführten, das Gebäude aber schließlich fluchtartig verlassen mussten.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen das Obergeschoß und der Dachstuhl bereits in Vollbrand. Insgesamt waren neun Feuerwehren mit rund 180 Mann im Einsatz. Bei dem Brand soll eine noch nicht bekannte Zahl von Reptilien verendet sein.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 05. Dezember 2020
Wetter Symbol