02.04.2017 12:24 |

Schauer und Gewitter

Unbeständiges Aprilwetter löst Sommertage ab

Den Sommertagen mit mehr als 25 Grad in manchen Landesteilen folgt ein wechselhaftes Aprilwetter. Die nächste Woche wird bereit recht unbeständig.

Im Osten und Süden scheint am Montag anfangs noch verbreitet die Sonne, überall sonst verdichten sich die Wolken mit einer Störungszone aus Nordwesten bereits am Vormittag, lautete die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Nördlich des Alpenhauptkamms gehen schon bald erste Regenschauer nieder, die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf allmählich gegen 2000 Meter Seehöhe. Auch im Osten und Süden steigt am Nachmittag die Schauerneigung deutlich an, hier sind auch einzelne Gewitter nicht ausgeschlossen. Vermutlich niederschlagsfrei bleibt es im Südosten des Landes. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. Nach Frühtemperaturen von zwei bis zehn Grad werden Tageshöchstwerte zwischen 13 und 23 Grad erreicht.

Am Dienstag stellt sich im ganzen Land zunehmend unbeständiges Aprilwetter ein. Die Labilität steigt überall, es kommt häufiger zur Bildung von Quellwolken und in weiterer Folge zu Regenschauern und teilweise auch Gewittern. Am meisten Sonnenschein bekommt man im Osten und Südosten, aber selbst hier gibt es einzelne Regenschauer. Der Wind weht am Alpenostrand teils lebhaft aus Nordwest bis Nord, sonst bleibt es bei windschwachen Verhältnissen. Die Frühtemperaturen betragen zwei bis zehn Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwölf bis 20 Grad.

Vor allem an der Alpennordseite und im Norden ziehen am Mittwoch viele Wolken durch und zeitweise regnet es, vor allem am Vormittag. Tagsüber geht die Schauertätigkeit dann aber zurück. Überall sonst wechseln Sonne und Wolken, die Schauerneigung ist hier deutlich geringer. Generell wetterbegünstigt ist der Süden. Im Norden und Osten bläst mäßiger bis lebhafter West- bis Nordwestwind. In der Früh liegen die Temperaturen bei zwei bis zehn Grad, am Tag maximal bei zwölf bis 19 Grad.

Am Donnerstag stauen sich vor allem an der Alpennordseite die Wolken, hier regnet es auch häufig, stellenweise teils anhaltend. Die Schneefallgrenze sinkt vorübergehend gegen 1.000 Meter. Überall sonst wechseln Sonne und Wolken und im Norden und Osten gehen nur stellenweise ein paar Regenschauer nieder. Wetterbegünstigt ist der Süden. Lebhafter, im Osten auch kräftiger Nordwestwind frischt auf. Auszugehen ist von Frühtemperaturen zwischen zwei bis sieben Grad und Tageshöchstwerten von sieben bis 17 Grad, wobei es im Süden am wärmsten wird.

Im Norden und Osten verdichten sich am Freitag die Wolken von Nordwesten her wieder rasch und es breitet sich Regen aus. Auch im Süden ziehen ein paar Wolkenfelder durch, hier bleibt es aber trocken. Generell sonniger ist es im Westen. Es bläst lebhafter, im Osten auch wieder kräftiger West- bis Nordwestwind - Frühtemperaturen: null bis sieben Grad, Tageshöchsttemperaturen: sieben bis 17 Grad.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sport für Schwangere
Mit Babybauch durch die Weinberge
Gesund & Fit
Filzmaier-Analyse
Wohin und mit wem gehst du, SPÖ?
Österreich
Rekordfest der „Krone“
Wir haben ganz Linz singen und tanzen gesehen!
Oberösterreich
Hier im Video
Juventus siegt ohne Trainer - Pleite für Ribery
Fußball International
Premier League
Salah-Show! Liverpool gewinnt Hit gegen Arsenal
Fußball International
Hofft auf Jugend & EU
Van der Bellen warnt vor Ende der Menschheit
Österreich

Newsletter