So, 24. Juni 2018

Eishockey-Liga

24.03.2017 22:56

KAC nach Overtime-Sieg in Salzburg vor Finaleinzug

Österreichs Rekordmeister KAC steht vor dem EBEL-Finaleinzug! Die Klagenfurter feierten am Freitagabend einen 4:3-Overtime-Sieg beim Titelverteidiger in Salzburg und stellten damit in der "best of seven"-Serie nach 0:2-Rückstand auf 3:2. Bereits am Sonntag können die Kärntner vor eigenem Publikum mit einem weiteren Sieg in die Finalserie einziehen, in der die Vienna Capitals warten.

Der KAC spielte im mit 3.400 Zuschauern ausverkauften Volksgarten von Beginn an extrem druckvoll und ging in der zwölften Minute verdient in Führung. Der Ex-Salzburger Marco Bruckner bezwang mit seinem ersten Play-off-Tor Bernhard Starkbaum. Der Red-Bulls-Goalie machte bei diesem Treffer keine gute Figur, verhinderte aber davor und danach einen noch höheren Rückstand der Gastgeber. Salzburg hatte dann zu Beginn des Mittelabschnitts eine 1:18-minütige 5:3-Überzahl, gab während dieser Phase aber keinen einzigen Torschuss ab. Erst in der 36. Minute glückte Ryan Duncan per Abstauber mit seinem vierten Play-off-Treffer der Ausgleich für den Titelverteidiger (36.). Doch nicht einmal drei Minuten später ging der KAC durch einen Weitschuss von Steven Strong neuerlich in Front (39.).

Das Schlussdrittel begann nach mehrminütiger Verspätung wegen einer defekten Bandentüre mit Dauerdruck der Salzburger, die aber nur selten gefährlich wurden. Im Gegensatz zu den Gästen, die durch Mark Popovic eine weitere Topchance hatten (48.), bei der sich Starkbaum zum wiederholten Mal an diesem Abend auszeichnete. Wenig später scheiterte dann auf der Gegenseite Thomas Raffl zweimal aus kürzester Distanz am ebenfalls in Hochform agierenden KAC-Goalie David Madlener. Beim 2:2-Ausgleich durch Bill Thomas im Powerplay war aber auch der Schlussmann der Klagenfurter machtlos, weil ihm beim Schuss ins kurze Eck die Sicht verstellt war (55.).

Die Antwort der Gäste folgte nur dreieinhalb Minuten später, als Jamie Lundmark in Überzahl die neuerliche KAC-Führung besorgte (58.). Salzburg musste deshalb im Finish alles auf eine Karte setzen, nahm Starkbaum vom Eis und wurde 17 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit mit dem Ausgleich durch Duncan belohnt (60.). In der Verlängerung gab es zunächst hochkarätige Chancen auf beiden Seiten, die von den Goalies Starkbaum (insgesamt 36 "Saves") bzw. Madlender (32) entschärft wurden, ehe Ziga Pance zum Matchwinner avancierte. Der 28-jährige Slowene wurde im Powerplay ideal von Thomas Koch bedient und sorgte nach 6:43 Minuten der Overtime für den "sudden death" der Salzburger (67.).

Das Halbfinal-Ergebnis ("best of seven", fünftes Spiel):
Red Bull Salzburg - KAC 3:4 n.V. (0:1, 1:1, 2:1/0:1)
Salzburg, 3400
Tore: Duncan (36., 60.), Thomas (55./PP) bzw. Brucker (12.), Strong (39.), Lundmark (58./PP), Pance (67./PP)
Strafminuten: 6 bzw. 8
Stand in der Serie: 2:3

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.