So, 21. Oktober 2018

Nach Mega-Deal

15.01.2017 18:26

"RB Bayern": Gibt es bald die neuen Super-Bullen?

Der 100-Millionen-Euro-Deal zwischen Red Bull und Bayern München, genauer zwischen Didi Mateschitz und Uli Hoeneß, ist perfekt - siehe Story! Die neue Multifunktionshalle für Eishockey und Basketball in der Weißbier-Metropole könnte aber erst der Beginn gewesen sein. Bahnt sich gar eine Megafusion zum "RB Bayern" an? Mit dem Red-Bull-Imperium im Rücken könnte Bayern München wohl den Schritt zur absoluten "Weltherrschaft" im Fußball machen. Im Video oben sehen Sie Bayerns neuen 20-Millionen-Zugang.

Was mit Liefering beginnt, könnte mit einem möglichen RB Bayern ändern. Klingt verrückt, aber Red-Bull-Boss Didi Mateschitz strebt immer nach dem Höchsten und hat auch in der Formel-1 längst bewiesen, dass er im Weltsport an die Spitze will.

Das Fußball-Imperium der Bullen könnte sich dann neben dem FC Liefering, Red Bull Brasil, Red Bull New York, Red Bull Salzburg und RB Leipzig mit einem RB Bayern die absolute Krone aufsetzen.

An der Weltspitze
Denn, egal wie erfolgreich Red Bull mit Leipzig in die Bundesliga gestartet ist, um so erfolgreich wie die Bayern zu werden, sind - falls man es überhaupt jemals schaffen sollte - noch enorm viele Jahre harter Arbeit nötig. Und einige Millionen Euro auch.

Aber mit Bayern München wäre man sofort in der Weltspitze des Fußballs angekommen. Und könnte dort schnell allen anderen den Rang endgültig ablaufen. Denn die Konzern-Strukturen in Sachen Fußball kann man gutheißen oder nicht - erfolgreich sind sie an der Spitze derzeit enorm.

Max Mahdalik
Max Mahdalik

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.