Super-G in Gröden

Jansrud gewinnt – Mayer verpasst Podest nur knapp!

Sport
16.12.2016 13:12

Es war wieder ein Rennen für die Speed-Asse aus Norwegen! Kjetil Jansrud gewann den Super-G von Gröden vor seinem Landsmann Aleksander Aamodt Kilde (+0,06 Sekunden) und dem Kanadier Erik Guay (+0,13). Bester ÖSV-Athlet wurde Matthias Mayer (+0,48) auf Platz vier. Einziger norwegischer Wermutstropfen: Top-Favorit Aksel Lund Svindal schied aus!

"Schön, dass er meint, das sei meine Strecke - aber es ist seine", meinte Mayer noch vor dem Rennen, nachdem ihn Svindal in die Favoritenrolle für den Super-G drängen wollte. Mit Platz vier und einer tadellosen Fahrt war es aber eine mehr als erfolgreiche Rückkehr auf die Strecke, auf der Mayer im Vorjahr in der Abfahrt so schwer gestürzt war. "Ich bin voll zufrieden, es ist ein gutes Zeichen", war der 26-Jährige im Ziel erleichtert, "an den Sturz habe ich gar nicht gedacht!"

Svindal hatte bei seinem Ausfall Glück: "Es war ein dummer Fehler", ärgerte sich der Norweger. "Ich musste einfach riskieren. Sonst habe ich gegen Jansrud und Kilde keine Chance!" Mit Max Franz (+0,64) auf Platz sieben und Hannes Reichelt (+0,68) auf Rang neun landeten noch zwei weitere Österreicher in den Top 10.

(Bild: GEPA)

Im Super-G-Weltcup führt Jansrud mit dem Punktemaximum von 200 Zählern, im Gesamtweltcup liegt der Norweger als Zweiter 140 Zähler hinter Marcel Hirscher. Der Salzburger verzichtete auf ein Antreten. Für Jansrud war es der 17. Weltcupsieg, der achte in einem Super-G.

Das Ergebnis:
1. Kjetil Jansrud (NOR) 1:31,93
2. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 1:31,99 +0,06
3. Erik Guay (CAN) 1:32,06 +0,13
4. Matthias Mayer (AUT) 1:32,41 +0,48
5. Andreas Sander (GER) 1:32,42 +0,49
6. Dustin Cook (CAN) 1:32,48 +0,55
7. Max Franz (AUT) 1:32,57 +0,64
8. Dominik Paris (ITA) 1:32,59 +0,66
9. Hannes Reichelt (AUT) 1:32,61 +0,68
10. Christof Innerhofer (ITA) 1:32,63 +0,70
11. Adrian Smiseth Sejersted (NOR) 1:32,65 +0,72
12. Peter Fill (ITA) 1:32,67 +0,74
13. Josef Ferstl (GER) 1:32,68 +0,75
14. Beat Feuz (SUI) 1:32,71 +0,78
15. Bostjan Kline (SLO) 1:32,76 +0,83
16. Adrien Theaux (FRA) 1:32,80 +0,87
17. Thomas Dressen (GER) 1:32,81 +0,88
18. Travis Ganong (USA) 1:32,83 +0,90
19. Vincent Kriechmayr (AUT) 1:32,84 +0,91
20. Blaise Giezendanner (FRA) 1:32,92 +0,99
21. Martin Cater (SLO) 1:33,04 +1,11
22. Thomas Tumler (SUI) 1:33,07 +1,14
23. Carlo Janka (SUI) 1:33,14 +1,21
24. Patrick Küng (SUI) 1:33,17 +1,24
25. Steven Nyman (USA) 1:33,29 +1,36
26. Manuel Osborne-Paradis (CAN) 1:33,33 +1,40
27. Brice Roger (FRA) 1:33,38 +1,45
28. Patrick Schweiger (AUT) 1:33,40 +1,47
. Christian Walder (AUT) 1:33,40 +1,47
30. Otmar Striedinger (AUT) 1:33,49 +1,56

Weiter:
32. Romed Baumann (AUT) 1:33,53 +1,60
38. Christopher Neumayer (AUT) 1:33,69 +1,76
43. Niklas Köck (AUT) 1:33,81 +1,88

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele