Mi, 16. Jänner 2019

Italiener zu stark

03.11.2016 20:57

Austria Wien von AS Rom humorlos 4:2 abgefertigt!

Schade! Auch ein Traumstart hat der Austria gegen AS Roma nicht zum Erfolg verholfen. Die Wiener mussten sich in der vierten Runde der Europa League dem italienischen Spitzenklub mit 2:4 geschlagen geben, haben aber in der Gruppe E weiter gute Chancen auf den Aufstieg in die K.-o.-Runde. Vor 32.751 Zuschauern im Happel-Stadion gelang der Austria ein optimaler Start. Nach nur eineinhalb Minuten brachte Lary Kayode die Violetten mit 1:0 in Führung, danach aber drehte Roma groß auf und durch Tore von Edin Dzeko (5.) und Daniele de Rossi (18.) noch in der ersten Halbzeit die Partie. Dzeko mit seinem zweiten Tor (65.) und Radja Nainggolan (78.) fixierten den verdienten Sieg. Alex Grünwald gelang in der 89. Minute noch Ergebniskosmetik.

Austria-Trainer Thorsten Fink bot dieselbe Startelf wie beim 2:0 am Sonntag gegen Sturm Graz auf. Die ließ die vielen Fans im gut gefüllten Happel-Stadion bald jubeln. Eine Hereingabe von Venuto bugsierte Kayode über die Linie, ein Rettungsversuch kam zu spät. Der Rückstand schien die Italiener, die ohne ihren angeschlagenen Superstar Francesco Totti nach Wien gekommen waren, wach zu rütteln. Das Team von Luciano Spalletti zeigte hohe Qualität im Passspiel, ließ Ball und Gegner laufen und nützte die defensiven Schwächen der Austria gnadenlos aus.

Martschinko und Hadzikic mit Patzern - 1:2
Schon in der 5. Minute gelang der Ausgleich. Bruno Peres, der über die rechte Roma-Seite immer wieder viel Druck erzeugte, setzte sich gegen Christoph Martschinko durch und bediente Dzeko. Der Bosnier verwertete die Idealvorlage problemlos. In der 18. Minute profitierten die Römer von einem Fauxpas: Nach einem Eckball schien die Gefahr nach einem Dzeko-Kopfball schon abgewendet. Auf der Linie standen sich allerdings Martschinko und Torhüter Osman Hadzikic gegenseitig im Weg, vom Verteidiger sprang der Ball direkt vor die Beine von De Rossi, der nur noch ins leere Tor schießen musste.

Danach schaltete Roma wieder etwas zurück. Die Austria spielte gut, konnte sich aber keine großen Chancen herausspielen. Als Holzhauser und Co. wieder mutiger wurden, schlug Roma durch den starken Dzeko ein drittes Mal zu. Beim Hinspiel vor zwei Wochen hatte die Austria im Finish aus einem 1:3 noch sensationell ein 3:3 gemacht, diesmal gelang die Aufholjagd aber nicht.

Roma macht großen Schritt in Richtung K.-o.-Runde
Roma (8 Punkte) ließ sich die drei Punkte nicht mehr nehmen und machte einen großen Schritt Richtung K.-o.-Runde. Doch auch die Austria, die ihre erste Niederlage in der Gruppe kassierte, ist noch bestens im Rennen. Da das Parallelspiel zwischen Astra Giurgiu und Viktoria Pilsen 1:1 endete, liegen die Wiener (5) weiter auf Platz zwei vor Astra (4) und Pilsen (3.). Im kommenden Heimspiel am 24. November gegen Giurgiu könnte die Austria damit sogar schon den Aufstieg perfekt machen.

Roma- und Austria-Fans geraten heftig aneinander
Unrühmliche Szenen gab es im Vorfeld der Partie bei einem Scharmützel unter den Fans. Laut Polizeisprecher Patrick Maierhofer hatten Anhänger der Römer einen Rauchkörper gezündet und in Richtung einer Gruppe Austria-Fans geworfen. Je 15 Anhänger beider Vereine gingen daraufhin aufeinander los. Eine Einheit der Polizei schritt ein und trennte die beiden Gruppen voneinander. Bei dem Vorfall wurde laut Maierhofer einer der Beteiligten wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt festgenommen. Ein Polizist wurde leicht verletzt und sicherheitshalber in ein Krankenhaus gebracht.

Das Ergebnis:
Austria Wien - AS Roma 2:4 (1:2)
Wien, Ernst-Happel-Stadion, 32.751, SR Estrada (ESP)
Tore: 1:0 (2.) Kayode, 1:1 (5.) Dzeko, 1:2 (18.) De Rossi, 1:3 (65.) Dzeko, 1:4 (79.) Nainggolan, 2:4 (88.) Grünwald
Gelbe Karten: Kayode, Martschinko bzw. De Rossi, Rüdiger, Strootman
Austria: Hadzikic - Larsen, Rotpuller, Filipovic, Martschinko - Serbest (84. Prokop), Holzhauser - Venuto (87. Tajouri), Grünwald, Pires - Kayode (71. Friesenbichler)
Roma: Alisson - Peres, Rüdiger, De Rossi, Juan - Paredes, Strootman - Perotti (84. Iturbe), Nainggolan, El Shaarawy (71. Gerson) - Dzeko

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
14.01.
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.