Sa, 21. Juli 2018

Wander-Tipp:

09.10.2016 12:52

Tour auf den Brucker Hausberg

Weithin sichtbar ist das Rennfeld, einer der Brucker Hausberge, schon alleine wegen der mächtigen Senderanlage auf dem Gipfelplateau. Wir wählen heute die Aufstiegsvariante von Frauenberg aus mit der wunderschönen Wallfahrtskirche Maria Rehkogel und den Abstieg über den Buchecksattel und der Jaga-Alm.

Ausgangspunkt unserer Wanderung ist der Parkplatz bei der Wallfahrtskirche in Frauenberg hoch über dem Mürztal. Der speziell im Herbst für diese Region übliche Nebel lichtet sich in der Höhe meist relativ schnell. Wir starten in südlicher Richtung die Forststraße entlang, der wir aber nur kurz folgen. Sogleich geht es rechts steiler abwechselnd durch den Wald, über Wiesen sowie immer wieder über eine Forststraße.

Gut angelegter Weg
Stets folgen wir dem gut markierten und ausgeschilderten Weg 715 kontinuierlich steigend den Bergrücken entlang. Immer wieder sind steilere Stücke zu überwinden, doch der Weg ist ausgesprochen gut angelegt und stellt kein Problem dar. Am über der Baumgrenze liegenden Gipfelplateau erreichen wir zunächst das Ottokar-Kernstock-Haus des Alpenvereins, und dort können wir uns stärken, bevor wir die letzten Meter zum Gipfelkreuz auf 1629 Metern in Angriff nehmen.

Ausblick bis an die Grenze
Hier hat man einen wunderbaren Ausblick vom Alpenhauptkamm im Norden bis zur ungarisch-slowenischen Grenzen im Süden. Eine Orientierungsplatte erleichtert die Identifizierung der zahlreichen Gipfel im Umkreis. Wir verlassen den Gipfel in nordöstlicher Richtung, den breiten Wanderweg entlang, Richtung Buchecksattel. Immer wieder hat man traumhafte Ausblicke Richtung Breitenau und Hochlantsch.

Rastplatz mit süßer Überraschung
Am Sattel angekommen folgen wir dem nicht zu übersehenden Wegweiser Richtung Jaga-Alm, die wir über den schön angelegten Waldweg erreichen. Auch hier empfiehlt sich eine Rast, denn das Halter-Ehepaar ist ausgesprochen freundlich und der selbstgebackene Kuchen einfach zum "Hineinlegen". Von der Jaga-Alm folgen wir der Forststraße zurück zum Ausgangspunkt.

Daten & Fakten
Ausgangspunkt/Endpunkt: Parkplatz der Wallfahrtskirche Frauenberg auf 939 Höhenmetern
Gehzeit: ca. 4 ½ Stunden
Höhenmeter im Auf- und Abstieg: ca. 690
Weglänge: etwa 10 Kilometer
Charakteristik: längere, aber einfache Wanderung für die sportliche Familie

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.