Nummer eins in Metz

Thiem: Ein Leben wie Gott in Frankreich

Sport
19.09.2016 16:34

Den Turniersieg im Mai hatte er in Nizza auf Sand erfolgreich verteidigt, zwei Wochen später zog er bei den French Open in Paris sensationell ins Semifinale ein...

"Ja", lächelt Österreichs Tennisstar Dominic Thiem, "in Frankreich hab ich echt gut gespielt. Dieses Land liegt mir." Ab Dienstag startet für den 23-Jährigen das dritte Frankreich-Abenteuer in diesem Jahr. Thiem ist beim Hallenturnier in Metz als Nummer eins gesetzt, zum "Aufwärmen" schlägt der Lichtenwörther am Dienstag mit Jürgen Melzer im Doppel auf. Als Top-10-Mann wird Dominic von den Turnier-Bossen verwöhnt, TV-Stationen und Frankreichs Sportbibel L'Équipe fragen um Interviews an, seit den starken Auftritten in Nizza und Paris liegen ihm auch die französischen Fans zu Füßen. Thiem hat ein Leben wie Gott in Frankreich. "Alle sind extrem nett, ich will dem Publikum hier einige gutes Matches zeigen!"

(Bild: AP)

Als Unterstützung sind Coach Günter Bresnik und Physiotherapeut Alex Stober in Metz dabei, für Dominic steht im Herbst noch viel auf dem Spiel. Als aktuelle Nummer sieben des Jahresrankings liegt der siebenfache Turniersieger auf Masters-Kurs, doch für Bresnik ist der Weg zum Finale der besten acht Spieler 2016 nach London noch steinig. "Nur wenn Dominic bei den Turnieren der 1000er-Serie in Schanghai und Paris-Bercy ordentlich punktet, geht sich das Masters aus", meint der 55-Jährige, "das wird ein spannender Herbst."

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele