Sa, 19. Jänner 2019

Alte neue Nummer 1

25.07.2016 16:35

Novota: "Ich will Rapid jetzt etwas zurückzahlen"

"Es war ein enges Duell", fiel Trainer Mike Büskens die Entscheidung nicht leicht: Jan Novota oder Richard Strebinger? "Letztlich sprach die Routine, die Ruhe für Jan." Der 32-Jährige ist wieder die Nummer eins im grün-weißen Tor! Für den Slowaken auch ein Auftrag: "Der Klub hat nach meiner Verletzung viel Charakter gezeigt, jetzt will ich etwas zurückzahlen."

Rund 80 Minuten vor dem Anpfiff gegen Ried(Highlights der Partie im Video oben) holte Büskens seine zwei Torhüter in die Trainerkabine. "Bis dahin wussten wir nichts. Ehrlich!", gesteht Novota. "Da fragt man ja auch nicht nach. Man hofft nur." Novota machte sogar noch mehr. Nach seinem EURO-Abenteuer mit der Slowakei gönnte er sich nur zwei Tage Urlaub. Neuer Trainer, neue Ausgangslage, kein Bonus - das wusste der Routinier. "Natürlich gibt es im Tor einen Konkurrenzkampf. Da muss man nichts schönreden. Wir schätzen uns."

Vertrag trotz Verletzung
Aber selbst wenn dem nicht so wäre, hätte sich der sympathische Familienvater ohne Murren auf die Bank gesetzt. Novota - in diesem Punkt kein typischer Goalie - ist ein Teamplayer. Fast zu nett für den Ego-Job im Tor? "Ich bin nicht so nett, wie viele glauben", winkt Rapids Einser lächelnd ab. "Das wirkt nur so." Vielleicht wegen seiner Größe. Mit seinen 1,99 Metern kann ein "Ausflug" im Strafraum auch mal tollpatschig, behäbig wirken. Auch wird der Ball lieber aggressiv gefaustet als gefangen, da hilft seine Reichweite. Weshalb er auch auf der Linie so stark ist. Daher setzt nach Zoran Barisic nun auch Büskens auf ihn.

Und natürlich auch Sportchef Andreas Müller. Nur zwei Wochen nach seiner schweren Schulterverletzung, der Sehnenriss setzte ihn ein halbes Jahr außer Gefecht, im November verlängerte Rapid seinen Vertrag vorzeitig bis 2018. "Wir waren uns schon davor per Handschlag einig", so Novota. "Dennoch ist das nicht selbstverständlich. Großartig, wie der Klub da zu mir gestanden ist, das zeugt von Charakter."

Bisher 48 Mal zu null
Weshalb er sich aber auch unter Druck setzt: "Ich will Rapid etwas zurückzahlen." Novota, seit 2011 in Hütteldorf, muss den Beweis erbringen, dass man mit ihm auch Titel holen kann. Dafür schuftet er, studiert auch die Videos der Gegner. Bislang hielt er für Grün-Weiß in 124 Pflichtspielen 48 Mal die Null. Das nächste Mal hoffentlich am Donnerstag bei Torpedo Schodino in der Europa-League-Quali.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
Hasenhüttl siegt! Mane entscheidet Liverpool-Spiel
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International
Späte Tore
Real holt verdienten 2:0-Heimsieg gegen Sevilla!
Fußball International
Siegel stürzt in Polen
Sensationelle ÖSV-Adler schrammen am Sieg vorbei!
Wintersport
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
LIVE
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
LIVE
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.