09.05.2016 20:28 |

Erste Liga

Lustenau beendet Wackers letzte Aufstiegshoffnung

Austria Lustenau hat am Montag die letzte kleine Hoffnung von Wacker Innsbruck auf den Aufstieg in die Bundesliga beendet. Die Vorarlberger feierten zum Auftakt der 33. Runde in der Erste Liga einen 3:0-Heimsieg über die Tiroler, die damit bei drei ausstehenden Spielen und einem Rückstand von zehn Punkten auf Spitzenreiter St. Pölten nicht mehr auf Platz eins kommen können.

In einer zunächst ausgeglichenen Partie gingen die Gastgeber in der 37. Minute durch einen von Peter Haring verwandelten Elfmeter in Führung. Davor hatte Andreas Hölzl den Lustenauer Marco Krainz im Strafraum zu Fall gebracht.

Die Entscheidung zugunsten des in der zweiten Hälfte immer stärker gewordenen Tabellenfünften fiel in der 67. Minute. Die drittplatzierten Innsbrucker stellten sich bei einem Eckball dermaßen ungeschickt an, dass Seifeddin Chabbi den Ball aus kurzer Distanz mit dem Knie über die Linie befördern konnte. Der Lustenauer Stürmer sorgte in der 90. Minute auch für den Endstand.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.