Di, 14. August 2018

Drei "Einstiche"

22.04.2016 22:30

Darmtumor nur durch "Schlüsselloch" entfernt

Der Verdacht ihres Hausarztes kam für die 79-jährige Olympia P. aus Klagenfurt wie ein Keulenschlag. Der erfahrene Mediziner tippte sofort auf einen Dickdarmtumor. Im Klinikum Klagenfurt wurde es dann rasch Gewissheit; doch auch die Heilung war nahe. Eine Woche nach der Operation geht es der Patientin wieder gut!

"Das kolorektale Karzinom ist bei Frauen der zweit- und bei Männern der dritthäufigste bösartige Tumor", erklärt Primarius Prof. Reinhard Mittermair die Erkrankung. Gleich nach der Diagnose wurde der Fall im "Tumorboard" des Klinikums besprochen, wo alle Experten aus Chirurgie, Gastroenterologie, Onkologie, Radiologie und Strahlentherapie zusammensitzen und beraten.

Schnell war der Entschluss gefasst, Olympia P. zuerst einer kombinierten Chemo- und Strahlentherapie zu unterziehen und dann nach einer vierwöchigen Erholungspause zu operieren.

Prof. Mittermair, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für "Minimal-Invasive Chirurgie", entschloss sich, den Eingriff über den Nabel mit zwei Zusatz-Zugängen "schlüssellochchirurgisch" zu operieren; und trotz sehr tiefliegendem Tumor keinen künstlichen Darmausgang herzustellen; was auch gelang.

Mittermair: "Wir wenden in vielen Bereichen unser sogenanntes ,Optimal-Fast-Track-Konzept‘ an". Nach dem Eingriff wird der Patient speziell schmerztherapiert, kann noch am selben Tag aufstehen und aufsitzen, bekommt erste Kost und ist damit schnell wieder mobil.

Olympia P. war nach einer Woche beschwerdefrei und konnte als geheilt nach Hause entlassen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.