Do, 13. Dezember 2018

Mit 68 Jahren

24.03.2016 13:43

Fußball-Legende Johan Cruyff gestorben

Die niederländische Legende Johan Cruyff ist tot. Cruyff sei am Donnerstag im Alter von 68 Jahren im Kreise seiner Familie "nach einem harten Kampf mit dem Krebs" in Barcelona gestorben, teilte seine Stiftung mit. Der frühere Spielmacher war im vergangenen Jahrhundert einer der besten Fußballer der Welt und prägte als Trainer das erste "Dream Team" des FC Barcelona in den 1990er-Jahren.

1991/92 führte er die Katalanen zum Triumph im Cup der Landesmeister, den er als Spieler dreimal mit Ajax Amsterdam gewonnen hatte. Der lange Zeit starke Raucher hatte im vergangenen Herbst eine Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht und wenig später mit einer Chemotherapie begonnen. "Ich habe das Gefühl, mit 2:0 in der ersten Halbzeit eines Spiels vorne zu liegen, das noch nicht zu Ende ist", schrieb er noch Mitte Februar zu seiner Erkrankung. "Aber ich bin mir sicher, dass ich es gewinnen werde."

WM-Finale gegen Deutschland verloren
Eine seiner schwersten Niederlagen erlebte der geniale Regisseur am 7. Juli 1974 im WM-Finale in München. Mit spektakulärem Offensiv-Fußball waren die von Rinus Michels, Cruyffs Entdecker bei Ajax Amsterdam, betreuten Niederländer ins WM-Finale eingezogen, dort durch einen Elfmeter, den der Superstar herausgeholt hatte, auch 1:0 in Führung gegangen. Doch dann wurde Cruyff, der Spieler des Turniers, von den Deutschen neutralisiert und die Gastgeber gewannen mit 2:1.

Hier im Video sehen Sie, wieso Cruyff als genialer Fußballer galt!

Somit war eine einmalige Gelegenheit für Cruyff vergeben, denn 1978 in Argentinien war er nicht mehr dabei. Nicht einmal der legendäre Wiener Erfolgstrainer Ernst Happel vermochte den Star zu einer Rückkehr ins Oranje-Team zu überreden, das 1978 im WM-Finale erneut an den Gastgebern (1:3 n.V.) scheiterte. Sein letztes von 48 Länderspielen bestritt Cruyff am 26. Oktober 1977 beim 1:0 gegen Belgien.

Große Erfolge mit Ajax und Barcelona
Cruyff hatte immer seinen eigenen Kopf - egal ob als Spieler, Trainer oder Fußball-Kritiker. Als Spieler mit der legendären Rückennummer 14 führte er seinen Stammclub Ajax 1971, 1972 und 1973 zu Triumphen im Europacup der Landesmeister. Drei Mal - 1971, 1973 und 1974 - wurde er zum europäischen Fußballer des Jahres gewählt.

Mit Barcelona gewann er die spanische Meisterschaft (1974) - der erste "Barca"-Titel seit 14 Jahren - und den spanischen Cup (1978), ehe er in den USA die Los Angeles Aztecs und die Washington Diplomats verstärkte und anschließend in die Niederlande zu Ajax zurückkehrte. Mit 37 Jahren holte er noch mit Feyenoord Rotterdam das Double (1984).

Entwickler der "Ajax-Schule"
Danach wechselte er ins Trainer-Geschäft, gewann 1987 mit Ajax den Europacup der Cupsieger. Schon damals entwickelte er jenen taktischen Ansatz, der noch heute als "Ajax-Schule" gilt und auf einem 4-3-3-System mit schnellen und vor allem technisch starken Spielern beruht. Von dieser Grundordnung ausgehend forcierte Cruyff hohen Ballbesitz und konsequenten Angriffsfußball.

Guardiola: "Haben Cruyffs Kathedrale nur instand gehalten"
Zu seinen zahlreichen Bewunderern und Schülern zählt auch der scheidende Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola. Der Katalane bezeichnete seinen früheren Mentor mehrmals als wichtigsten Ratgeber während seiner Spielerkarriere, zudem nannte er ihn den erfolgreichsten Trainer in der Geschichte von "Barca". "Cruyff hat eine Kathedrale errichtet. Wir haben sie nur instand gehalten", sagte Guardiola einmal über den Niederländer, der 1991 nach einer Herzoperation das Rauchen aufgab.

Stiftung und Universität gegründet
In Folge dessen rief der am 25. April 1947 in Amsterdam geborene Ausnahme-Kicker die Johan-Cruyff-Stiftung zur Unterstützung von Projekten für arme und behinderte Kinder ins Leben und gründete auch eine Johan-Cruyff-Universität. Seinen 69. Geburtstag sollte er nicht mehr erleben.

Platini: "Bester Spieler aller Zeiten"
Sein Können ist unbestritten. "Cruyff war der beste Spieler aller Zeiten", zollte ihm der französische Ex-Star Michel Platini Respekt. Dennoch blieb das verlorene WM-Finale ein kleiner Makel der Karriere. "Johan war der bessere Spieler, aber ich bin Weltmeister", sagte Deutschlands "Kaiser" Franz Beckenbauer über den ungekrönten "König" Johan.

Steckbrief von Johan Cruyff

  • Voller Name: Hendrik Johannes Cruijff
  • Geboren: 25. April 1947 in Amsterdam
  • Gestorben: 24. März 2016 in Barcelona
  • Größe: 1,80 m
  • Nationalität: Niederlande
  • Familienstand: Ehefrau Danny, drei Kinder (Sohn Jordi Cruyff war selbst als Profi-Fußballer aktiv)
  • Karriere als Spieler:
    Position: Offensives Mittelfeld/Stürmer
    Rückennummer: 14
    Stationen:
    1964 bis 1973 - Ajax Amsterdam
    1973 bis 1978 - FC Barcelona
    1979 - Los Angeles Aztecs
    1980 bis 1981 - Washington Diplomats
    1981 - Levante
    1981 bis 1983 - Ajax Amsterdam
    1983 bis 1984 - Feyenoord Rotterdam
    Nationalmannschaft: 48 Länderspiele für Niederlande (33 Tore)
    Größte Erfolge:
    3 Mal Europacup der Meister (1971, 1972, 1973)
    Vize-Weltmeister 1974
    1 Mal spanischer Meister (1974)
    1 Mal spanischer Cupsieger (1978)
    9 Mal niederländischer Meister
    Auszeichnungen:
    3 Mal Europas Fußballer des Jahres (1971, 1973, 1974)
    Bester Spieler der Weltmeisterschaft (1974)
  • Karriere als Trainer:
    Stationen:
    1985 bis 1988 - Ajax Amsterdam
    1988 bis 1996 - FC Barcelona
    2009 bis 2013 - Katalonien
    Größte Erfolge:
    1 Mal Europacup der Meister (1992)
    2 Mal Europacup der Cupsieger (1987, 1989)
    4 Mal spanischer Meister

Die Fußballwelt trauert um einen ganz großen Sportsmann:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kühbauer, Schwab & Co.
„Bekomme Geldstrafe“ - Rapid jubelt über Aufstieg
Fußball International
Europa League
2:1 bei Celtic! Salzburg beendet Gruppe makellos
Fußball International
Europa League
Leipzig trotz Schützenhilfe von Salzburg draußen!
Fußball International
Jubel nach Aufstieg
Kühbauer: „Allerschönster Tag als Rapid-Trainer“
Fußball International
EL-Erfolgslauf
6. Sieg! Hütter schreibt mit Frankfurt Geschichte
Fußball International
Rangers bezwungen
Europa-League-Hammer! Auch Rapid in K.-o.-Phase
Fußball International
Europa League
Rapid gegen Rangers: Fan-Randale vor dem Stadion
Fußball International
Infantino-Plan
WM 2022: Spiele auch in Katars Nachbarländern?
Fußball International
Nach Copa-Finale
Drama: Junger River-Fan von Boca-Anhängern getötet
Fußball International
Spielplan
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
Deutschland - Bundesliga
1. FC Nürnberg
20.30
VfL Wolfsburg
Spanien - LaLiga
Celta de Vigo
21.00
CD Leganes
Türkei - Süper Lig
Goztepe
18.30
Bursaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
20.00
Vitoria Setubal
Sporting Braga
22.15
CD Feirense
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
KAA Gent
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
17.00
Admira Wacker
LASK Linz
17.00
SV Mattersburg
Wacker Innsbruck
17.00
RZ Pellets WAC
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
Hertha BSC
FC Augsburg
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
SC Freiburg
Borussia Dortmund
18.30
Werder Bremen
England - Premier League
Manchester City
13.30
FC Everton
Crystal Palace
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Newcastle United
Tottenham Hotspur
16.00
FC Burnley
FC Watford
16.00
Cardiff City
Wolverhampton Wanderers
16.00
AFC Bournemouth
FC Fulham
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
Real Sociedad
Real Valladolid
16.15
Atletico Madrid
Real Madrid
18.30
Rayo Vallecano
SD Eibar
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
Inter Mailand
18.00
Udinese Calcio
FC Turin
20.30
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Dijon FCO
17.00
Paris Saint-Germain
SC Amiens
20.00
SCO Angers
SM Caen
20.00
FC Toulouse
FC Nantes
20.00
HSC Montpellier
Stade de Reims
20.00
Racing Straßburg
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
11.30
Alanyaspor
Sivasspor
11.30
Ankaragucu
Atiker Konyaspor 1922
14.00
Kasimpasa
Basaksehir FK
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
GD Chaves
16.30
FC Moreirense
Boavista FC
16.30
CD Tondela
CD das Aves
19.00
Vitoria Guimaraes
CD Santa Clara
21.30
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
PEC Zwolle
18.30
NAC Breda
AZ Alkmar
19.45
SBV Excelsior
Heracles Almelo
19.45
PSV Eindhoven
Vitesse Arnhem
20.45
VVV Venlo
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
AS Eupen
20.00
Royal Mouscron
Sporting Lokeren
20.00
St. Truidense VV
Royal Antwerpen FC
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Panionios Athen
Aris Thessaloniki FC
18.00
Panaitolikos
Asteras Tripolis
18.30
OFI Kreta FC
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
14.30
SKN St. Pölten
SCR Altach
14.30
TSV Hartberg
FK Austria Wien
17.00
SK Rapid Wien
Deutschland - Bundesliga
RB Leipzig
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
18.00
Bayer Leverkusen
England - Premier League
FC Brighton & Hove Albion
14.30
FC Chelsea
Southampton FC
14.30
Arsenal FC
FC Liverpool
17.00
Manchester United
Spanien - LaLiga
FC Sevilla
12.00
FC Girona
Espanyol Barcelona
16.15
Real Betis Balompie
SD Huesca
18.30
FC Villarreal
UD Levante
20.45
FC Barcelona
Italien - Serie A
Spal 2013
12.30
AC Chievo Verona
ACF Fiorentina
15.00
FC Empoli
Frosinone Calcio
15.00
US Sassuolo
Sampdoria Genua
15.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Cagliari Calcio
18.00
SSC Neapel
AS Rom
20.30
FC Genua
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
15.00
OSC Lille
EA Guingamp
17.00
Stade Rennes
OGC Nice
17.00
AS Saint Etienne
Olympique Lyon
21.00
AS Monaco
Olympique Marseille
21.00
FC Girondins Bordeaux
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Antalyaspor
Kayserispor
14.00
Akhisar Bld Spor
Besiktas JK
17.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
16.00
CF Belenenses Lisbon
CS Maritimo Madeira
18.30
Benfica Lissabon
Sporting CP
21.00
CD Nacional
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
12.15
FC Utrecht
Ajax Amsterdam
14.30
De Graafschap
FC Groningen
14.30
FC Emmen
Feyenoord Rotterdam
16.45
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
14.30
RSC Anderlecht
KRC Genk
18.00
KV Oostende
Standard Lüttich
20.00
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League
GS Apollon Smyrnis
15.00
AO Xanthi FC
AE Larissa FC
16.15
AEK Athen FC
Panathinaikos Athen
18.00
Atromitos Athens
Olympiakos Piräus
18.30
Lamia
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.