Do, 19. Juli 2018

Hatzendorf, Fehring:

12.11.2015 19:48

"12-Jährige" brachen in Häuser ein

Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro haben zwei Jugendliche Mittwochnachmittag bei Einbrüchen in Wohnhäuser in Hatzendorf und Fehring erbeutet. Sie wurden samt Diebesgut von der Polizei ertappt. Das Problem: Laut ihren vermutlich gefälschten Ausweisen sind die kräftigen Burschen erst zwölf Jahre alt.

Gut ausgerüstet legten die zwei jungen Burschen gegen Mittag in einem Einfamilienhaus in Hatzendorf los. Zuvor hatten sie ein Fenster aufgebrochen, um hinein zu gelangen. Auf Schmuck und Bargeld hatten sie es abgesehen - und sie wurden fündig! Nach getaner Arbeit gingen sie vermutlich zu Fuß weiter nach Fehring, um sich auch dort durch ein Fenster Zutritt zu einem Einfamilienhaus zu verschaffen. Womit die beiden aber nicht gerechnet hatten: Die Eigentümer kehrten mit dem Auto zurück. Das Wagengeräusch hat die Täter so erschrocken, dass sie durch das Wohnzimmerfenster samt Beute flüchten konnten - abermals zu Fuß.  Beim Bahnhof Brunn wurden sie aber samt Diebesgut und Einbruchswerkzeug geschnappt.

Die Einvernahmen zeigten sich jedoch schwierig: "Mal redeten sie Kroatisch, dann wieder Italienisch", berichtet ein erhebender Beamter. Geständig sind sie allerdings nicht. Was die Sache nicht einfacher macht: Es wurden zwar Ausweise gefunden, die dürften aber gefälscht sein. Laut diesen sind die beiden kroatischen Landsleute erst zwölf Jahre alt - also strafunmündig. Sie dürften daher bald wieder frei gelassen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.