11.06.2006 15:36 |

Ruhmloser Rekord

Gamarra sorgte für schnellstes WM-Eigentor

Carlos Gamarra aus Paraguay ist neuer Halter einer wenig ruhmreichen Rekordreihe: Der Abwehrspieler hatte am Samstag in Frankfurt in der dritten Minute einen Freistoß von David Beckham ins Netz verlängert und so für den einzigen Treffer der Partie gesorgt. Und: Es ist das frühste Eigentor der WM-Historie!

Schneller war zuvor nur der Jugoslawe Ivan Horvat, der im WM-Viertelfinale 1954 in der neunten Minute unfreiwillig für die deutsche Führung beim 2:0-Sieg sorgte. Nach Angaben des Fußball-Weltverbandes FIFA war Gamarras Treffer das 25. Eigentor der WM-Geschichte.

Der erste war ein Schweizer
Das erste unterlief am 9. Juni 1938 dem Schweizer Ernst Lörtscher, der mit den Eidgenossen im Pariser Prinzenpark trotzdem 4:2 gegen Deutschland gewann.

Einziges deutsches WM-Eigentor '78 in Cordoba
Das bislang einzige deutsche WM-Eigentor geht auf das Konto von Berti Vogts beim berühmt-berüchtigten 2:3 gegen Österreich 1978 in Cordoba. England profitierte zum zweiten Mal nach dem 2:0-Sieg über die Tschechoslowakei 1982 in Spanien von einem Eigentor.

Es gab auch schon zwei Eigentore in einem WM-Spiel
Das meiste Glück hatten in dieser Hinsicht bisher die Italiener, für die gleich vier gegnerische Spieler trafen. Vor vier Jahren in Südkorea gab es beim 3:2-Sieg der USA über Portugal zum bisher einzigen Mal zwei Eigentore in einem WM-Spiel, in jeder Mannschaft stand jeweils ein Pechvogel.

Dienstag, 18. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten