Di, 18. September 2018

Urheberrecht

29.10.2015 09:41

Kommt der Kopierschutz für JPEG-Bilder im Netz?

Ob auf Facebook, WhatsApp, Flickr, Snapchat oder Instagram: Jeden Tag werden Milliarden Fotos im JPEG-Format ins Internet hochgeladen und geteilt - zumeist ohne Rücksicht auf etwaige Urheberrechte. Beim JPEG-Komitee, einem Zusammenschluss von Fotografie-Experten, der für die Entwicklung des gleichnamigen Dateiformats verantwortlich zeichnet, erwägt man deshalb die Einführung eines Kopierschutzes für JPEG-Bilder. Für viele lustige Bildchen im Netz könnte das das Aus bedeuten, befürchten Kritiker.

Einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge könnten JPEG-Bilder künftig online genauso geschützt werden wie Musik, Filme, Software oder E-Books, nämlich per Digital Rights Management (DRM), das die Nutzung digitaler Dateien durch Verschlüsselung beschränkt und an eine bestimmte Lizenz bindet. Ohne Lizenz also kein Zugriff auf die jeweilige Datei.

Die Entwicklung eines entsprechenden Standards werde derzeit beim JPEG-Komitee diskutiert. Er solle dafür sorgen, "dass Bildinformationen sicher geteilt werden können, dass der Datenschutz gewährleistet wird, die Datenintegrität beibehalten und das Recht am geistigen Eigentum geschützt wird", zitiert die Zeitung eine Mitteilung der Expertengruppe.

Auf die Kultur des Teilens und Kreativität im Internet könnte dies massive Auswirkungen haben, fürchten Kritiker wie die US-Nichtregierungsorganisation Electronic Frontier Foundation. "Man müsse sich vorstellen, was passieren würde, wenn der Computer es nicht mehr zuließe, Bilder zu kopieren", so ein Analyst der Internetrechtler.

Gegenüber der BBC erklärte ein Mitglied des JPEG-Komitee, dass JPEGs auch in Zukunft frei teilbar bleiben sollen, sofern der Urheber das wolle. Einen Zeitplan für die Entscheidung, wie es mit dem Bildformat weitergehen werde, gebe es bislang nicht, so die "Süddeutsche".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.