29.07.2015 23:02 |

CL-Chance lebt

Zehn Rapidler erringen 2:2 gegen Ajax

Mit einem begeisternden Comeback in Unterzahl hat Rapid die Chance auf das Play-off in der Champions League gewahrt. Die Partie vor 44.000 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion schien dabei allerdings schon nach der ersten Hälfte zugunsten von Ajax Amsterdam entschieden. Kapitän Davy Klaassen nützte gleich die erste Chance der Niederländer zur Führung (25.) und erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0 (43.). Florian Kainz ließ Rapid mit seinem Anschlusstreffer zu Beginn der zweiten Hälfte (48.) aber wieder hoffen. Auch der Ausschluss von Stefan Schwab (59.) entmutigte die Wiener nicht, Robert Beric belohnte die starke Leistung nach der Pause mit dem Ausgleichstreffer (75.).

Ajax-Coach Frank de Boer schickte eine extrem junge Mannschaft ins Duell der beiden nationalen Rekordmeister. 23 Jahre waren die ältesten Feldspieler der Amsterdamer, die mit ihrer Technik und ballsicheren Kombinationen überzeugten - kein Vergleich zu jener Ajax-Mannschaft, die im Februar des Vorjahres von Salzburg mit 3:0 und 3:1 vorgeführt worden war.

Starker Beginn von Rapid wird nicht belohnt
Rapid machte die Sache in der Anfangsphase gut und hielt die Gäste aus dem Gefahrenbereich fern. Die Grün-Weißen hatten auch die ersten Chancen. Steffen Hofmann schoss über das Tor (19.), einen Schuss von Stefan Stangl konnte Torhüter Jasper Cillessen in den Corner abwehren.

Ajax geht mit erster Chance in Führung
Ajax konnte sich erst in der 25. Minute erstmals offensiv in Szene setzen und ging dabei auch gleich in Führung. Klaassen kam im Strafraum unbedrängt zum Ball und verwertete sicher. Die Niederländer bekamen damit die Partie in den Griff und hatten eine Vielzahl bester Chancen. Anwar El Ghazi (26.), Nemanja Gudelj (34.) und Daley Sinkgraven (37.) gingen damit schon fast fahrlässig um, doch Klaassen schlug nach Milik-Flanke vor der Pause doch noch einmal zu (43.).

Wie sich Rapid-Boss Michael Krammer vor dem Spiel gegenüber krone.tv zu den Chancen seiner Mannschaft äußerte, das sehen Sie hier im Video!

Kainz bringt Rapid ins Spiel zurück
Gleich nach Wiederbeginn keimte aber Hoffnung auf. Kainz war bei einer Beric-Hereingabe zur Stelle und verkürzte aus kurzer Distanz auf 1:2. Rapid schöpfte Mut, schwächte sich aber wenige Minuten später selbst. Nach einem brutalen Foul von Schwab an Jairo Riedewald musste der defensive Mittelfeldspieler vorzeitig in die Kabine.

Beric-Treffer lässt Rapid weiter träumen
Rapid versuchte aber auch mit zehn Mann, die Niederlage abzuwenden. Thanos Petsos (70.) und Stangl (72.) vergaben zunächst noch, doch genau zu Beginn der Rapid-Viertelstunde belohnten sich die Grün-Weißen für ihren couragierten Auftritt doch noch. Der eingewechselte Louis Schaub bediente Beric und der Slowene machte seinem Ruf als Torjäger alle Ehre.

Das Ergebnis:
SK Rapid Wien - Ajax Amsterdam 2:2 (0:2)

Wien, Ernst-Happel-Stadion, 43.200, SR William Collum (SCO)
Tore: 0:1 (25.) Klaassen, 0:2 (43.) Klaassen, 1:2 (48.) F. Kainz, 2:2 (76.) Beric
Rote Karte: Schwab (58./Foul)
Gelbe Karten: Petsos bzw. Klaassen, Veltman
Rapid: Novota - Auer, Sonnleitner, M. Hofmann, Stangl - Petsos, Schwab - Schobesberger (69. Schaub), S. Hofmann (60. Grahovac), F. Kainz (84. Huspek) - Beric
Ajax: Cillessen - Tete, Veltman, Riedewald, Dijks - Bazoer, Klaassen, Gudelj - El Ghazi (74. Fischer), Milik (84. Sanogo), Sinkgraven

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.11.
16.11.
21.11.
22.11.
23.11.
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
3:1
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
1:0
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
2:2
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
1:1
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
1:0
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
3:3
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
0:0
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
2:1
SC Wiener Neustadt
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
KAA Gent
Österreich - 2. Liga
Kapfenberger SV 1919
19.10
SK Vorwärts Steyr
BW Linz
19.10
FC Liefering
SK Austria Klagenfurt
19.10
Young Violets FK Austria Wien
Grazer AK
19.10
SKU Amstetten
SV Horn
19.10
Wacker Innsbruck
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
SC Paderborn 07
Spanien - LaLiga
UD Levante
21.00
RCD Mallorca
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
20.45
LOSC Lille
Türkei - Süper Lig
Galatasaray
18.30
Basaksehir FK
Belgien - First Division A
FC Brügge
20.30
KV Oostende
Russland - Premier League
FC Tambov
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Lviv
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
SV Mattersburg
17.00
Wolfsberger AC
WSG Tirol
17.00
LASK
Österreich - 2. Liga
SC Austria Lustenau
14.30
SV Lafnitz
FC Juniors OÖ
14.30
Floridsdorfer AC
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
15.30
FC Bayern München
1. FC Union Berlin
15.30
Borussia Mönchengladbach
RB Leipzig
18.30
1. FC Köln
England - Premier League
West Ham United
13.30
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
16.00
Southampton FC
AFC Bournemouth
16.00
Wolverhampton Wanderers
Brighton & Hove Albion
16.00
Leicester City
Crystal Palace
16.00
Liverpool FC
Everton FC
16.00
Norwich City
Watford FC
16.00
Burnley FC
Manchester City
18.30
Chelsea FC
Spanien - LaLiga
CD Leganés
13.00
FC Barcelona
Real Betis Balompie
16.00
CF Valencia
Granada CF
18.30
Atlético Madrid
Real Madrid
21.00
Real Sociedad
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Juventus Turin
AC Mailand
18.00
SSC Neapel
FC Turin
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
17.30
OGC Nice
Stade Brestois 29
20.00
FC Nantes
FC Metz
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Racing Straßburg
SCO Angers
20.00
Olympique Nimes
Dijon FCO
20.00
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
13.00
Caykur Rizespor
MKE Ankaragucu
15.30
Trabzonspor
Atiker Konyaspor 1922
18.00
Besiktas JK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
18.30
AZ Alkmar
PEC Zwolle
19.45
Fortuna Sittard
Ajax Amsterdam
19.45
Heracles Almelo
ADO Den Haag
20.45
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KAS Eupen
18.00
Standard Lüttich
Yellow-Red KV Mechelen
20.00
SV Zulte Waregem
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
Royal Excel Mouscron
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
Panionios Athen
18.30
Olympiakos Piräus
Lamia
19.00
AO Xanthi FC
Russland - Premier League
FC Orenburg
09.30
Republican FC Akhmat Grozny
FC Rubin Kazan
12.00
FC Zenit St Petersburg
FC Dinamo Moskau
14.30
FK Rostow
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
FC Zorya Lugansk
SC Dnipro-1
16.00
Vorskla Poltawa

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen