Do, 16. August 2018

Opfer ausspioniert

07.07.2015 15:12

Rentnerin vor der Bank beraubt

Opfer eines gemeinen Diebstahls wurde eine 84-Jährige aus dem Bezirk Neusiedl. Nachdem die Pensionistin 780 Euro behoben hatte, sprach sie ein Unbekannter vor der Bank an, ob sie eine Zwei-Euro-Münze wechseln könne. Als ihm die Frau helfen wollte, entriss ihr der Kriminelle das Geld und flüchtete. Hinweise erbeten!

Der Täter hatte die Rentnerin ausspioniert. Als die 84-Jährige am Montagvormittag aus der Bank in St. Andrä am Zicksee mit 780 Euro in einem Papiersackerl kam, sprach sie der Fremde an und bat um zwei Ein-Euro-Stücke. Die Pensionistin suchte nach Wechselgeld, da raubte ihr der Kriminelle die ganze Barschaft. "Das Opfer beschrieb den Dieb als untersetzt, mit kurzen dunklen Haaren und Dreitagesbart. Der 165 bis 170 Zentimeter große Mann soll mit ausländischem Akzent gesprochen haben", teilt die Polizei mit. Um Hinweise an die Dienststelle in Frauenkirchen wird gebeten: 059 133 1136.

Einbrüche in Stegersbach beschäftigen Ermittler des Kriminaldienstes Güssing. Gleich nach Ferienbeginn hatten Unbekannte in einer Schule Getränkeautomaten und einen Safe geknackt. Im Büro einer Straßenbaufirma plünderte die Bande einen Tresor und stahl Kaffeemaschine sowie TV-Gerät.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.