03.04.2015 16:28 |

Tierisches Drama

Hund rettet Herrchen vor Flammentod und stirbt

In einem Einfamilienhaus im niederösterreichischen Laa an der Thaya ist am Freitag in den frühen Morgenstunden ein Brand ausgebrochen. Während der 64-jährige Bewohner tief und fest schlummerte, schlug sein Hund Alarm. Der Mann rettete sich ins Freie, doch sein treuer "bester Freund" schaffte es nicht mehr nach draußen und starb in den Flammen.

"Ich kann immer noch nicht glauben, was passiert ist", sagte Hermann S. im Spitalsbett des LKH Mistelbach im Gespräch mit der "Krone" mit tränenerstickter Stimme: "Er war doch mein bester Freund, er hat mich gerettet - und jetzt ist er tot."

Tierische Tragödie nicht zu verhindern
Sein bester Freund auf vier Beinen bellte so vehement, dass der 64-Jährige in den frühen Morgenstunden aus dem Tiefschlaf gerissen wurde. "Da stand schon alles in Flammen", erinnert sich der Niederösterreicher. "Ich bin dann sofort auf die Straße hinausgelaufen und zu den Nachbarn." Diese alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte waren rasch vor Ort, doch die tierische Tragödie konnten sie auch nicht mehr verhindern. Der Lebensretter schaffte es nämlich nach seinem aufopfernden Einsatz nicht mehr an die frische Luft und erstickte.

Die Freiwilligen Feuerwehren von Laa an der Thaya, Kottingneusiedl, Hanfthal, Ungerndorf und Wulzeshofen bekämpften das Feuer, konnten ein Übergreifen der Flammen auf nebenstehende Gebäude verhindern. Hermann S. landete mit einer leichten Rauchgasvergiftung im Spital. Der Sachschaden ist enorm.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen