Di, 11. Dezember 2018

Waffenarsenal im Pkw

24.12.2014 12:20

Jugendbande plant Überfall und scheitert kläglich

Den absolut richtigen Riecher haben aufmerksame Polizisten in der Nacht auf Mittwoch in Wien gehabt. Die Beamten nahmen im Bezirk Simmering ein Auto mit vier Insassen genauer unter die Lupe. Dabei läuteten mit einem Mal sämtliche Alarmglocken: Denn die Burschen waren allesamt amtsbekannt, im Wagen fanden sich zudem u.a. zahlreiche Airsoftguns, eine Stahlrute sowie ein Schlagring. Was dann allerdings nach der Festnahme im Zuge der Einvernahme herauskam, dürfte auch die Polizisten ziemlich erstaunt haben...

Die Beamten waren in der Nacht mit einem Zivilfahrzeug unterwegs, als sie gegen 1 Uhr in der Eyzinggasse ein verdächtiges Fahrzeug sahen. Schon als sich die Polizisten näherten, erkannten sie in den vier Burschen zwischen 15 und 20 Jahren "alte Bekannte" wieder. So sind drei der Burschen bereits wegen schweren Raubes vorbestraft, und auch der vierte im Bunde hat einiges auf dem Kerbholz, wie sich wenig später herausstellen sollte.

"Mädchen prahlte mit Reichtum ihres Vaters"
Denn als die Beamten das Fahrzeug durchsuchten, stießen sie im Kofferraum auf zahlreiche, täuschend echt aussehende Airsoftguns, eine Gaspistole, eine Atemschutzmaske, eine Stahlrute, zwei Messer und auch noch einen Schlagring. Wozu die Burschen das "Equipment" benötigt hatten, wurde rasch klar: Das Quartett hatte eigentlich einen Raubüberfall geplant, der allerdings letzten Endes kläglich scheiterte.

"Einer der vier Burschen ist mit einem Mädchen befreundet, das vor ihm mit dem Reichtum ihres Vaters geprahlt hatte", erklärte Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Mittwoch im Gespräch mit krone.at. Der Mann besitzt unter anderem Silber- und Goldbarren, die er auch zu Hause aufbewahrt. Der Bursche witterte daraufhin seine Chance, rasch an viel Bargeld zu kommen, und konnte bei einem der Treffen mit dem Mädchen sogar einen Silberbarren stehlen, so Keiblinger weiter. Diesen machte er dann in der Wiener City zu Geld - doch das war ihm offenbar nicht genug.

Quartett plante Raubüberfall
Die Gier verleitete den Burschen und seine drei Freunde dazu, in der Nacht auf Mittwoch erneut zum Haus des wohlhabenden Vaters zu fahren, um dort einen Raubüberfall zu begehen. Der Coup selbst war eigentlich bis ins Detail geplant, doch an der Ausführung sollte es gewaltig hapern.

"Der Bursche hatte dem befreundeten Mädchen den Hausschlüssel gestohlen. Mit diesem wollte sich das Quartett Zutritt zu den Räumlichkeiten verschaffen", so der Polizeisprecher. Das Problem jedoch: Der Schlüssel passte nicht. "Der Mann dürfte das Schloss zuvor ausgetauscht haben", sagte Keiblinger. Danach hämmerten die Burschen noch gegen die Tür, doch es öffnete niemand.

"Nach verpatztem Coup Joint geraucht"
Und so stand das Quartett voll ausgerüstet mit Waffen, maskiert und bereit zum Überfall zwar vor dem Objekt ihrer Begierde, musste allerdings unverrichteter Dinge abziehen. "Nach dem völlig verpatzten Coup dürften die Burschen dann im Wagen einen Joint geraucht haben", so der Polizeisprecher - denn auch eine kleine Menge Marihuana konnte bei den Verdächtigen sichergestellt werden.

Auch stellten die Beamten fest, dass das Auto, mit dem das Quartett unterwegs war, zuvor gestohlen worden war. "Ein weiterer Bursche, der angezeigt wurde, hatte seinem Opa den Fahrzeugschlüssel unbemerkt weggenommen und an die Jugendlichen weitergegeben", erklärte Keiblinger. Sämtliche illegalen Waffen und Gegenstände wurden sichergestellt, der Wagen seinem rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben. Die vier Verdächtigen sitzen in Haft.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Bochum unterlag St. Pauli trotz Hinterseer-Tor 1:3
Fußball International
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.