27.10.2014 09:41 |

Schlüsselfigur

Mehr Macht für Google-Manager Sundar Pichai

Google-Manager Sundar Pichai wird laut einem Medienbericht zu einer Schlüsselfigur beim Internetkonzern. Der 42-jährige Pichai habe zusätzlich die Aufsicht über die Suchmaschine, den Kartendienst, das Online-Netzwerk Google Plus sowie Forschung, Werbeprodukte und Infrastruktur bekommen, schrieben US-Medien unter Berufung auf eine interne Ankündigung im Konzern.

Pichai ist seit rund eineinhalb Jahren bereits für das populäre Betriebssystem Android zuständig. Die Manager, die diese Bereiche führen, berichteten nun an Pichai statt an Konzernchef Larry Page, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die Verantwortung für das Chrome-Projekt mit dem Webbrowser und dem Computer-Betriebssystem behalte Pichai.

Page habe die Neuordnung in einer E-Mail an Mitarbeiter bekanntgegeben, berichteten zunächst der Technologie-Blog "Recode" und später unter anderem auch das "Wall Street Journal" und der Finanzdienst Bloomberg. Der Konzernchef wolle sich stärker auf die Strategie und andere Bereiche wie Energie oder Finanzen konzentrieren.

Google-Gründer Page zieht sich nicht zurück
Pichai solle mit der Aufwertung aber nicht automatisch als wahrscheinlicher Page-Nachfolger gesehen werden, hieß es aus "Recode"-Quellen. Der Mitgründer und Konzernchef behalte die Aufsicht über die Videoplattform YouTube, das Innovationslabor Google X, die selbstfahrenden Autos und den Spezialisten für Heimvernetzung Nest. Pichai wird nun aber vielen wichtigen Google-Produkten seinen Stempel aufdrücken.

Der in Indien geborene Pichai ist seit 2004 bei Google. Er gilt schon seit einiger Zeit als einer der effizientesten und aussichtsreichsten Manager des Internetriesen. Der Rivale Microsoft soll bei der Suche nach einem Nachfolger für den langjährigen Chef Steve Ballmer laut Medienberichten auch Pichai auf der Kandidatenliste gehabt haben.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.