11.07.2014 16:55 |

Sportchef staunt

Rangnick: "Wir helfen allen und sind die Bösen"

Parallel zur WM fällt am Wochenende mit der ersten Cup-Runde auch der Startschuss zur neuen Saison in Österreich (siehe Infobox). Double-Gewinner Salzburg muss in Niederösterreich beim Regionalligisten Sollenau ran - für Neo-Trainer Adi Hütter eine "schwierige und unangenehme Aufgabe". Sportchef Ralf Rangnick eröffnete schon Anfang dieser Woche mit einigen interessanten Statements das neue Spieljahr.

In einer Zeit, in der viele die Koffer für den Urlaub packen, hatte der Deutsche Dauerdienst. Denn es galt, Salzburg für das Ziel Champions League und Leipzig für die zweite deutsche Bundesliga aufzustellen. Dazu sah sich Rangnick in Scharmützel an Nebenfronten verwickelt - wie den Sabitzer-Transfer sowie tatsächliche oder geplante Testspiel-Absagen gegen Red Bull.

So stornierte Stuttgart nach Fan-Protesten einen fix vereinbarten Test gegen Leipzig und trat Kaiserslautern nur aus Furcht vor einer hohen Geldbuße gegen die Salzburger an. Für Rangnick nicht nachvollziehbar: "Wenn Fans schon Testspiele absagen können, werden sie bald auch bei Trainerbestellungen mitreden."

"Salzburg war Sabitzers Wunsch"
Wie er überhaupt die Rolle des großen Feindbildes nicht versteht - auch nicht beim umstrittenen Transfer von Marcel Sabitzer zu den Salzburgern über den Umweg RB Leipzig: "Er wollte unbedingt nach Deutschland, da sieht er seine Perspektive. Salzburg war für dieses Jahr sein Wunsch wegen der Aussicht auf die Champions League."

Mehr Geld für Rapid
Dass man seiner Ansicht nach oft zu Unrecht Feindbild ist, illustriert er am Transfer von Terrence Boyd zu Leipzig: "Wir haben bei Boyds Ex-Verein Dortmund einen höheren Ablöseanteil für Rapid verhandelt. Das hätten wir nicht tun müssen. Wir helfen allen und stehen öffentlich als die Bösen da."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten