12.03.2014 12:03 |

Elektro-Sportwagen

Audi bringt den R8 e-tron nun doch auf den Markt

Eigentlich hat Audi gesagt, der Elektrosportler Audi R8 r-tron geht nicht in Serie – doch jetzt dürfen Fans aufatmen: Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg hat auf der Jahrespressekonferenz angekündigt, dass der R8 e-tron ins Programm genommen wird – mit satten 450 Kilometer Reichweite.

Wegen ungenügender Batterietechnik war der Wagen auf Eis gelegt worden, nun sind vielversprechende Fortschritte gemacht worden, so Hackenberg: "Wir haben die Reichweite von 215 km auf circa 450 km erhöht" und ein "überarbeitetes Package mit deutlich höherer Leistungsdichte" geschaffen. "Kurz gesagt: wir kombinieren Leistung und Ausdauer.

Darüber hinaus soll das ganze Fahrzeug effizienter arbeiten "sowohl in der Mechanik als auch in der Elektrik/Elektronik". Laut hackenberg ist der Antriebsstrang effizienter und der Bordnetzverbrauch durch Optimierung der Leistungselektronik deutlich reduziert.

Der R8 e-tron soll nicht nur Kunden verkauft werden, sondern auch anderen Baureihen dienen, indem an ihm Zukunftstechnologien erprobt und weiterentwickelt werden, etwa "neue Antriebstechnologien und Regelsysteme wie die by-wire-Technologie oder zukünftige aktive Fahrwerkskonzepte".

Die bisherige Version des Audi R8 e-tron wog 1.780 kg und wurde von zwei Elektromotoren mit 280 kW/380 PS und einem maximalen Drehmoment von 820 Nm angetrieben. Mit der 48,6-kWh-Batterie lag die Reichweite bei 215 km. Das Höchsttempo war auf 200 km/h begrenzt, der Sprint von 0 auf 100 km/h war in 4,2 Sekunden möglich.

Ab seiner nächsten Generation wird es den R8 also als weiterentwickelten e-tron geben. Die schlechte Nachricht: Er wird nur auf Bestellung als Manufakturfahrzeug gebaut und daher nicht billig werden. Die gute Nachricht: Es fällt wenigstens keine NoVA an.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol