12.05.2013 20:15 |

Mit Gelb-Rot

Mark van Bommel beendet 36-jährig seine Karriere

PSV-Eindhoven-Kapitän Mark van Bommel hat am Sonntag seine erfolgreiche Karriere nach insgesamt 21 Jahren beendet. Der 36-Jährige musste beim Abschied aber nicht nur eine 1:3-Niederlage bei Twente Enschede akzeptieren, sondern in der 71. Minute mit Gelb-Rot auch frühzeitig vom Platz. Das Ende seiner Laufbahn gab er nach dem Schlusspfiff bekannt.

Van Bommel hatte seine Karriere bei Fortuna Sittard gestartet und sie bei Eindhoven, Barcelona, Bayern München und dem AC Mailand fortgesetzt, ehe er zu PSV zurückkam. In der Saison 2005/06 gewann er mit Barcelona die Champions League. Er holte acht Meistertitel, erzielte in 79 Länderspielen für die Niederlande zehn Tore und war auch im WM-Finale 2010 dabei.

Der Österreicher Marcel Ritzmaier erlebte bei PSV die letzten Spielminuten Van Bommels in dessen Karriere hautnah mit, wurde er doch bei PSV in der Minute von Van Bommels Ausschluss eingewechselt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.