Gar nicht heilig

„Bling-Bling-Bischof“ muss neun Jahre in den Knast

Ausland
18.06.2024 11:59

Ein als „Bling-Bling-Bischof“ bekannt gewordener Prediger ist in New York zu neun Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Sein Kleidungsstil ist auffällig und von einer Vorliebe für Designer-Anzüge geprägt. Aber wie konnte sich der Bischof das leisten?

Dies war auch Gegenstand von Ermittlungen, die ergaben: Der Geistliche hatte sich unter anderem 90.000 Dollar von einer Anhängerin erschwindelt, um ihr von ihren Ersparnissen angeblich ein Haus zu kaufen. Tatsächlich finanzierte Lamor Whitehead mit dem Geld seinen aufwendigen Lebensstil.

Wegen Betrugs muss er nun neun Jahre hinter Gittern verbringen. Zudem wurde der Bischof am Montag (Ortszeit) zu Entschädigungszahlungen in Höhe von 85.000 Dollar (rund 80.000 Euro) sowie einer Geldstrafe in Höhe von 90.000 Dollar verurteilt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele