Nach Horror-Sturz

Roglic kehrt kommende Woche ins Training zurück!

Sport-Mix
12.04.2024 12:24

Radprofi Primoz Roglic wird nach seinem Sturz bei der Baskenland-Rundfahrt in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen! 

Der Star vom deutschen Rennstall Bora wird wie erwartet nicht bei Fleche Wallonne (17. April) und beim Monument-Rennen Lüttich-Bastogne-Lüttich (21. April) starten, wie sein Team am Freitag mitteilte.

„Wir wollen seinem Körper die Zeit geben!“
„Primoz war die gesamte Woche bei uns, um seine großflächigen Wunden und sein Knie zu versorgen. Wir wollen seinem Körper die Zeit geben, sich von diesen Verletzungen komplett zu erholen, denn unser großes Ziel ist die Tour de France“, sagte Dan Lorang, der Head of Performance des Bora-Teams.

Der Slowene war in den folgenschweren Sturz bei der Rundfahrt vor knapp einer Woche verwickelt, in dem sich unter anderem Tour-de-France-Sieger Jonas Vingegaard und Zeitfahr-Weltmeister Remco Evenepoel schwer verletzten. Roglic, der zum Zeitpunkt des Vorfalls Gesamtführender war, war dagegen glimpflich davongekommen und hatte sich keine Knochenbrüche zugezogen. Dennoch musste er das Rennen aufgeben.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele