19.08.2012 14:51 |

Antisemitisch?

Strache postet dubiose "Karikatur" auf Facebook

Mit einer zweifelhaften "Karikatur" sorgt FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache derzeit für Wirbel. Auf Facebook postete er eine Zeichnung, auf der ein Banker vom Staat gemästet wird, während das Volk hungern muss. Nicht nur der Stil des Bildes erinnert an antisemitische Hetze aus der NS-Zeit. Auch bestimmte Details deuten auf eine rechtsextreme Herkunft hin. Strache wies entsprechende Vorwürfe zwar zurück, hat das Bild aber mittlerweile ausgetauscht.

Für Strache ist der Fall völlig klar: "Sachen gibt es. Manchmal verliert man völlig den Glauben an die Vernunft des politischen Mitbewerbers und mancher Journalisten. Seit Jahren kritisiere ich die Allmacht des Bankensystems, das auf Kosten der Bürger immer fetter und mächtiger wird. Und wenn ich einen Cartoon dazu verlinke, den ein anderer User gepostet hat, wird mir auf einmal Antisemitismus unterstellt", schreibt der FPÖ-Obmann auf Facebook - als Reaktion auf den Aufschrei, der entstanden war, nachdem er die "Karikatur" gepostet hatte.

Doch ganz so einfach, wie Strache den Fall sieht, ist er wohl nicht. Denn von der Zeichnung gibt es zwei Varianten. Eine harmlose, die auch andere Parteien verwenden, beispielsweise ein Ortsverband der deutschen SPD. Und eine bedenkliche, auf der kleine Details abgeändert wurden.

In der von Strache geposteten Version hat der Banker nicht nur eine gewaltige Hakennase - die in Nazi-Zeichnungen stets als Erkennungsmerkmal für Juden galt. Obendrein prangen an seinem Ärmel offenbar auch noch drei Knöpfe mit Davidsternen. Die will Strache aber nicht als solche erkennen. "Auf dem Bild sind keine Davidsterne", behauptet er, nachdem zahlreiche User ihrem Unmut Luft gemacht hatten.

Heftige Reaktionen der User
Und diese Reaktionen hatten es durchaus in sich. "Die Karikatur ist sehr problematisch", schreibt etwa ein User namens Torben Frank. Ein Facebook-Nutzer namens Martin Elmanto Bachinger ätzt: "Schöne Davidsterne habt ihr dem Banker auf den Ärmel genäht, und die Nase sicherheitshalber noch ein bisschen Hakenförmiger, schliesslich soll sich das 'Stammklientel' auch auskennen, gelle?" Und User Michael Preisack schreibt empört: "Man frage erst nach Karikaturen aus den Jahren vor 1914! Das war Volkshetze pur. Dass sich sowas 100 Jahre später wiederholen muss ist die Schande."

Obwohl Strache angeblich kein Unrechtsbewusstsein quält, hat er das Bild mittlerweile übrigens klammheimlich ersetzt. Und zwar durch die unbedenkliche Variante.

Da in den Storypostings keine sinnvolle Diskussion mehr stattgefunden hat und gegen die Netiquette verstoßende Postings überhandgenommen haben, sehen wir uns gezwungen, das Forum bis auf Weiteres zu deaktivieren.

Sonntag, 07. März 2021
Wetter Symbol