Krone Plus Logo

Deutscher deckt auf:

Radar-Pfusch auf Österreichs höchster Passstraße

Kärnten
18.02.2024 07:01

Mit einem Radargerät machen die Verwaltungsbehörden auf der Glocknerstraße Jagd auf Raser. Ein spitzfindiger Deutscher deckte nun auf, dass dieses Gerät nicht einmal in Betrieb sein dürfte. Jetzt fragt sich der Biker, wie viel Verkehrsteilnehmer wegen des Pfusches zu Unrecht zur Kasse gebeten wurden.

Alles begann mit einer Radarstrafe, die Thomas Zimmer aus Saarbrücken (D) im Juni 2023 auf der Großglocknerstraße in der Kärntner Gemeinde Heiligenblut kassierte. „Wenige Tage später erhielt ich dann einen Brief von der Bezirkshauptmannschaft Spittal an der Drau mit einer Strafverfügung in Höhe von 210 Euro“, erzählt der leidenschaftliche Motorradfahrer der „Krone“. Denn der Deutsche soll die zugelassene Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h um 35 km/h überschritten haben.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele