Di, 17. Juli 2018

Streit in Kapfenberg

25.05.2012 11:15

Treffen zweier Facebook-Freunde endet mit Prügelei

Zwei junge Männer, die sich über Facebook kennengelernt hatten, sind am Bahnhof Kapfenberg in der Obersteiermark aneinandergeraten, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag mitteilte. Die beiden Facebook-"Freunde" hatten sich zuvor in dem sozialen Netzwerk beschimpft und beleidigt, bei einem zufälligen Treffen am Bahnhof artete der Streit dann in eine Prügelei aus, bei dem der 19-Jährige dem 24-Jährigen das Handy raubte. Der Jüngere wurde wenig später von der alarmierten Polizei gestellt.

Der 24-jährige gebürtige Deutsche, wohnhaft im Bezirk Bruck an der Mur, und der 19-jährige Tschetschene aus dem Bezirk Leoben hatten über das soziale Netzwerk Kontakt geknüpft und waren dabei gegeneinander ausfällig geworden. Am Mittwochmittag trafen sich die Kontrahenten, die sich zuvor noch nie gesehen hatten, zufällig am Bahnhof in Kapfenberg. Der 19-Jährige erkannte dabei den Älteren anhand des Profilbildes.

Es kam zu einem heftigen Streit, in dessen Zuge der Tschetschene plötzlich auf den Deutschen einschlug. Dieser wehrte sich und verlor dabei sein Mobiltelefon. Der Jüngere schnappte sich blitzschnell das Handy und lief davon, verfolgt vom Deutschen. Der konnte den Tschetschenen kurz darauf einholen und stellen, allerdings drehte dieser den Spieß sofort wieder um, bedrohte den Älteren und zwang ihn zur Herausgabe seiner Geldbörse. Weil darin jedoch kein Bargeld war, warf der 19-Jährige das Portemonnaie weg und flüchtete. Der 24-Jährige erstattete danach die Anzeige.

Im Zuge einer Fahndung wurde der Tschetschene, der sich im Umfeld des Tatortes versteckt hatte, von der Polizei gestellt. Bei der Durchsuchung des Verdächtigen stellten die Beamten das gestohlene Handy im Wert von 500 Euro sicher. Der Bursche wurde wegen versuchten Raubes, Körperverletzung und Diebstahles angezeigt, so die Polizeiinspektion Kapfenberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.