Fr, 22. Juni 2018

Schon drei Lücken

10.05.2012 10:06

Publisher sagen ab: Es wird einsam auf der gamescom

Nintendo, THQ und nun auch noch Sega: Schon drei große Publisher haben bekannt gegeben, im August auf der gamescom in Köln, der größten europäischen Spielemesse, keinen eigenen Stand zu betreiben. Die Begründungen wie Spekulationen rund um die Absagen sind mannigfaltig.

Nintendo will lieber mit einer eigenen Werbetour durch deutsche Städte touren, um für die Wii U Stimmung zu machen. Die neue Konsole (siehe Infobox) soll rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in den Läden stehen. Bisher zählten die Nintendo-Stände zu den größten der Kölner Messe.

Bei THQ dürften schwere finanzielle Probleme der Grund für die gamescom-Absage sein. Der Konzern hatte bereits zuvor verkündet, nicht an der wichtigsten Spielemesse weltweit, der E3 in Los Angeles, teilzunehmen. In den vergangenen Monaten musste der Konzern mehrere Hundert Mitarbeiter entlassen.

"Rein wirtschaftliche Entscheidung" bei Sega
Sega hingegen scheinen schlichtweg das Präsentationsmaterial zu fehlen, um die Kosten für einen gamescom-Stand zu rechtfertigen. Lediglich "Aliens: Colonial Marines" steht als großer Titel für das Weihnachtsgeschäft Segas an, andere "AAA"-Titel für 2012 und neue Projekte würde "nicht mit dem gamescom-Termin Mitte August harmonieren", heißt es in einer Mitteilung. "Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sega nie mehr an einer Gamescom teilnehmen wird - es handelt sich vielmehr um eine rein wirtschaftliche Entscheidung für das Jahr 2012", so die Beschwichtigung Segas.

Kommt bald die nächste Konsolengeneration?
Nun kocht die Gerüchteküche, ob der dünne Releaseplan möglicherweise auf eine baldige Vorstellung der neuen Konsolengeneration Xbox 720 und PlayStation 4 hindeutet. Schließlich arbeite der Publisher an neuen Titeln, wolle oder dürfe diese aber noch nicht zeigen, so der Gedankengang. Noch ist nicht ausgeschlossen, dass sich der Absage-Trend fortsetzt.

Immerhin, andere Publisher bleiben der gamescom treu: Zugesagt haben unter anderem bereits EA, Ubisoft, Take 2, Bethesda, Konami und Deep Silver sowie unzählige Anbieter von Online-Games.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.