Mi, 18. Juli 2018

Schon zum 2. Mal

03.05.2012 16:03

GB: Hacker legen Website von Polizeibehörde lahm

Die Website der britischen Polizeibehörde zur Bekämpfung des Organisierten Verbrechens (Soca) ist durch einen Hackerangriff lahmgelegt worden. Man habe die Internetpräsenz nach einer sogenannten DDoS-Attacke am späten Mittwochabend vom Netz genommen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in London.

Bei DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service) werden die Server mit Anfragen überflutet, bis sie in die Knie gehen. Sie können so ohne viel Aufwand lahmgelegt werden. Zu möglichen Tätern oder Motiven des Hackerangriffs verweigerte der Sprecher jede Aussage. Die Webseite von Soca war auch im Juni vergangenen Jahres nach einem Angriff der Hackergruppe LulzSec vom Netz.

Soca hatte im vergangenen Monat gemeinsam mit der US-Bundespolizei FBI 36 Websites vom Netz genommen, auf denen mit gestohlenen Kreditkartendaten gehandelt worden sein soll. Mit den Daten hätte nach Soca-Angaben ein Schaden von bis zu 500 Millionen Pfund (rund 615 Millionen Euro) angerichtet werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.