Mo, 25. Juni 2018

Taucher im Einsatz

01.05.2012 17:47

Wien: Mann ertrinkt bei Bootsunglück auf Neuer Donau

Bei einem Unfall auf der Neuen Donau in Wien ist am Dienstag ein Mann aus Polen ertrunken. Ein Elektroboot war beim Kaisermühlendamm in der Donaustadt aus bislang ungeklärter Ursache gekentert, fünf Menschen gingen über Bord.

Die fünf Freunde aus Polen hatten sich ein Elektroboot ausgeborgt und Kurs auf den beliebten Vienna City Beach Club genommen. Rund 300 Meter vor dem Ziel dürften die Urlauber ihr Boot wohl aus Spaß immer wilder zum Schaukeln gebracht haben – bis es schließlich um 14.20 Uhr kenterte und das Drama seinen Lauf nahm.

Die fünf Männer im Alter von 35 bis 40 Jahren gingen über Bord. "Drei der Insassen retteten sich aus eigener Kraft. Ein vierter wurde von einem Zeugen, der sofort ins Wasser sprang, ans Ufer gezogen. Der fünfte tauchte nicht mehr auf", so Polizeisprecher Roman Hahslinger.

Nach dem Vermissten wurde mehr als eine halbe Stunde lang von Feuerwehrtauchern gesucht. Der Mann wurde schließlich um 15.15 Uhr gefunden, Reanimationsversuche blieben allerdings erfolglos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.