Nach Russland gejoggt

Wienerin lief auch neben Autobahn für den Frieden

Sport-Mix
28.11.2023 16:18

Die Wiener Cellistin Shamita Achenbach-König bestreitet seit über 25 Jahren Ultraläufe. Das jüngste Projekt der Extremsportlerin war ein Lauf für den Frieden. Sie joggte 2000 Kilometer von Wien nach St. Petersburg und hatte dabei jede Menge spezieller Erlebnisse.

Wien, Tschechien, Polen, Liltauen, Lettland, Estland, Russland - das waren die Stationen von Shamita Achenbach-König bei ihrem Lauf für den Frieden. Ihr Ehemann Stephan, erster Geiger bei den Wiener Symphonikern, und Freunde begleiteten sie als Versorger in einem gemieteten Neunsitz-Bus. Bei besonders schönen Streckenabschnitten fuhr der Ehemann mit einem Klapprad mit.

„Nie blöd angehupt worden“
Oft führte der Weg der Wienerin an großen Straßen vorbei, manchmal sogar an einer Autobahn. Das störte sie aber nicht groß: „Gerade die baltischen Länder haben sehr breite Pannenstreifen. Und ich bin nie blöd angehupt worden.“

Wunderbare Begegnungen mit Menschen
Belohnung für ihre körperlichen Strapazen, die sich durch die Kraft der Meditation wegsteckte, waren viele wunderbare Begegnungen mit Menschen. An eine Bushaltestelle trafen sie einmal eine Polin, deren Neffe in Wien bei einem großen Orchester Fagott spielt und Ehemann Stephan sogar ein Begriff war.

Auf dem Heimweg die ganze Zeit am Steuer
Auch in Russland überquerte Shamita zu Fuß die Grenze und führte viele anregende Gespräche. Fast alle Menschen, die sie traf und mit denen sie länger redete, sind strikt gegen den Krieg. Beseelt von ihrem Lauf fuhr Achenbach-König dann die Strecke fast nonstop mit dem gemieteten Bus zurück: „Da habe ich gemerkt, wie weit die Strecke doch war. Ich bin die ganze Zeit am Steuer gesessen, weil meine Begleiter erschöpft waren.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele